Viel Raum für die Fantasie

Geschrieben hat der Hobby-Autor Hans-Peter Spelz schon so manches. Nun wurde sein erstes Kinderbuch veröffentlicht, aus dem er auch schon Kindern in der Region vorgelesen hatte – die Kleinen waren von den Geschichten begeistert.

Unter dem Titel "Der Flug des kleinen Schafes - Geschichten und Gedichte für Kinder", das kürzlich im Wagner Verlag Gelnhausen erschienen ist, hat Hobby-Autor Hans-Peter Spelz aus Honzrath erstmals ein Kinderbuch herausgegeben.

Wie Lesungen in der Kindertagesstätte Erbringen und der Grundschule Reimsbach bezeugten, sind die Kinder davon begeistert. Weitere Termine sind bereits angefragt. Der 106-seitige Geschichten- und Gedichtband in handlichem Format ist für Kinder ab drei Jahren als Vorlesebuch oder zum Selbstlesen ab dem ersten Schuljahr gedacht. In 13 Geschichten und sechs Gedichten in Versform wird ihnen ein Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von tierischen und menschlichen Figuren gewährt. Frosch und Storch, Rotschwänzchen und Katze, Lilly und ihr Haflinger Polly lassen der Vorstellungskraft der Kinder einen breiten Raum. Zwei Weihnachtsgeschichten sowie die Erzählung vom Osterhasen stimmen die Leser auf die höchsten christlichen Feste ein. "Höhepunkt des Buches, in dem auch eigene Erlebnisse eingearbeitet sind, ist sicherlich die Hilfsaktion der Tiere für das kleine Schaf, das immer im Stall bleiben musste", sagt Spelz.

Der Autor, 1951 in Beckingen geboren und seit 1998 in Honzrath wohnhaft, leistete nach dem Abitur seinen Grundwehrdienst und schlug die Inspektorenlaufbahn bei der Deutschen Bundesbahn ein. Bis zum Beginn seiner Freistellungsphase, in der er sich derzeit bis zur Pensionierung befindet, arbeitete der Diplom-Verwaltungsbetriebswirt als Personalreferent bei der DB Netz AG der Deutschen Bahn in Saarbrücken.

"Meine ersten Schreibversuche machte ich bereits während meiner Schul- und Ausbildungszeit. Anfangs waren es Bierzeitungen, Urlaubserlebnisse und ähnliches. Ernsthaft los ging es im Jahre 1997 in moselfränkischer Mundart und Schriftdeutsch. 2002 erschien dann ein moselfränkischer und hochdeutscher Gedichtband", erzählt Spelz, der als Opa auch seinen vier Enkelkindern gerne Geschichten vorliest. Rund 800 Texte in Hochdeutsch und Platt hat er bisher geschrieben. Sein zweites Kinderbuch ist in Arbeit.

Auch ein großer Fußballer

Aber nicht nur die Schreiberei gehört zu Steckenpferden von Hans-Peter Spelz, der Mitglied im Mundartring Saar und bei mundartlichen Veranstaltungen mit seinen Vorträgen gefragt ist, sondern auch seit Jahrzehnten sein hervorragendes Fußballspielen, das ihn als "Pele" weithin bekannt machte. Lange Jahre kickte er für den FC Beckingen und tut es nun noch immer beim SV Honzrath, allerdings in der Alten-Herren-Mannschaft. Das Kinderbuch, bisher nur im Internet erhältlich, kommt nun auch in den Handel.