Viel Know-how in der Pipeline

Neunkirchen. Im modernen Terminal des Frankfurter Flughafens steckt ebenso Know-how aus Neunkirchen wie in der gerade eingeweihten Saarstahl-Schmiede in Völklingen: Die Untere Bliesstraße ist eine Top-Adresse im südwestdeutschen Raum, wenn es um den Bau von Rohrleitungen und Anlagen in Zusammenhang mit Gas, Wasser und Abwasser geht

Neunkirchen. Im modernen Terminal des Frankfurter Flughafens steckt ebenso Know-how aus Neunkirchen wie in der gerade eingeweihten Saarstahl-Schmiede in Völklingen: Die Untere Bliesstraße ist eine Top-Adresse im südwestdeutschen Raum, wenn es um den Bau von Rohrleitungen und Anlagen in Zusammenhang mit Gas, Wasser und Abwasser geht. Dort vereint die Enrotec Holding fünf eigenständige Fachbereiche (siehe "Auf einen Blick"). Sozusagen geballte Kompetenz unter einem Dach - davon überzeugte sich jetzt Neunkirchens Oberbürgermeister Jürgen Fried im Rahmen seiner Besuchsreihe bei einheimischen Unternehmen."Unser Know-how ist sonst nirgends in der Region vorhanden", stellte Jürgen Raber selbstbewusst fest, als er dem Verwaltungschef das Zusammenwirken der hochspezialisierten Sparten von Enrotec als "Flottenverband mit Schnellbooten" vorstellte. Raber ist zusammen mit Philipp Gross Geschäftsführer der Holding: Die Hausfirmen der beiden sind die Hauptgesellschafter von Enrotec, nämlich die Ottweiler OBG AG und die St. Ingberter Peter Gross Bau.Enrotec entstand vor knapp zwei Jahren, als das Saarbrücker Rohrleitungs- und Tiefbauunternehmen Saar-Hochdruck (SHD) auf die Insolvenz zutrieb. Für die OBG alleine, so Raber, wäre die Übernahme von SHD ein zu großer Brocken gewesen. Also brachte die OBG ihre Tochter GTR ein, die Firma Groß ihre Sparte Rohrbau, und zusammen mit dem SHD-Aufkauf startete man Enrotec.Das Unternehmen - angesiedelt am Standort der vorherigen GTR in der Unteren Bliesstraße - hat aktuell 210 Mitarbeiter (davon fünf Azubis) und setzt jährlich 30 bis 35 Millionen Euro um. Dies ging aus der Präsentation von Horst Weber hervor, der wie die gesamte Geschäftsführer-Riege der fünf Enrotec-Firmen (Helmut Kruppke, Norbert Recktenwald, Gerhard Winter, Michael Britz, Klaus Kantelberg) für Informationen zur Verfügung stand. Erwähnt wurde dabei, dass Enrotec und die OBG Bau gerade an einem "Baustein europäischer Zusammenarbeit" beteiligt waren: Sie realisierten für den Entsorgungsverband Saar in Perl-Besch die erste länderübergreifende Kläranlage der Region. Die im April eingeweihte hochmoderne Anlage nimmt die Abwässer von 23 000 Menschen aus luxemburgischen und saarländischen Gemeinden auf.Im Bereich Wasser und Abwasser arbeitet Enrotec vorwiegend im kommunalen Bereich, macht "Rundum-Angebote" für Gemeinden und Stadtwerke. Es gebe wenige Wettbewerber, die Rohrleitungs- und Anlagenbau "in dieser Gänze vorweisen können", so Weber. Die Partnerschaft mit der Öffentlichen Hand als "Monopol-Auftraggeber" funktioniere, stellte Philipp Groß fest. "Für uns ist es wichtig, dass die öffentliche Finanzierung verlässlich ist." Jahresverträge gibt es etwa mit den Stadtwerken Saarbrücken und St. Ingbert. Für Neunkircher Projekte sei man offen, so ein Signal an den OB.Bei Druckprüfungen von Leitungen für Gas, Wasser und Fernwärme ist Enrotec nach eigenen Angaben führend im südwestdeutschen Raum, beim Bau von Gasanlagen genieße man sogar bundesweites Renommee. Dass Branchenriesen wie Eon Ruhrgas zum Kundenkreis zählen, ist eine exzellente Referenz für die Neunkircher.Weil man im Ingenieurbereich weiter wachsen will, steht in der Unteren Bliesstraße demnächst der Neubau eines zusätzlichen Bürokomplexes an. Als "klares Zeichen, dass wir in der Region bleiben", wertet dies Jürgen Raber. "Größere Mittelständler" wie Enrotec seien eine "letzte Bastion" im "Heuschrecken"-Zeitalter. "Bei uns halten die Eigentümer den Kopf hin!" Weil sie an ihrer Firma beteiligt ist, zählt dazu die gesamte Management-Ebene.

Auf einen BlickDie Enrotec Holding bündelt nach eigenen Angaben die regionalen Kapazitäten im Rohrleitungsbau und im Anlagenbau für Gas, Wasser und Abwasser zu einem Komplettangebot für Versorgungswirtschaft und Kommunen. Saarländische Betriebsstätten sind Neunkirchen (Hauptsitz), Saarbrücken und St. Ingbert, Niederlassungen gibt es auch in Frankfurt und Luxemburg. Die Holding umfasst fünf Firmen:Enrotec Versorgung: Rohrleitungsbau für Gas und Wasser einschließlich Druckprüfung und Instandhaltung, Ausbau von Fernwärmenetzen plus Wartung, Verlegung von Strom- und IT-Kabeln.Enrotec Hochdruck: Ausrüstung und Know-how für Druckprüfungen in Rohrsystemen aller Druckbereiche und Dimensionen. Enrotec Anlagenbau: 1. Bau von Gasanlagen für die Versorgungswirtschaft von der Planung bis zur Schlüsselübergabe. Individuelle Fertigung benötigter Teile in eigener Fertigungshalle. 2. Bau und Modernisierung von Wasser- und Abwasseranlagen für Kommunen und Industrie. Schwerpunkte sind Kläranlagen, Speicher- und Rückhaltebecken, Pumpwerke, Wasser- und Regenwasserbehandlungsanlagen.Enrotec Logistik: Technische und kaufmännische Dienstleistungen für alle Enrotec-Firmen, Management von Geräten und des Fuhrparks ("weiße Flotte").Eau Vive Lux: Bündelt das Enrotec-Angebot in Luxemburg und Nachbarregionen mit Sitz in Bad Mondorf/Ellange.