1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

TuS Nohfelden kann den Klassenverbleib perfekt machen

TuS Nohfelden kann den Klassenverbleib perfekt machen

Nicht viel Grund zur Freude hatte der TuS Nohfelden von Mitte Oktober bis Ende April. In diesem Zeitraum holte der Fußball-Bezirksligist in 16 Spielen nur einen Sieg. Er rutschte nahe an einen Abstiegsplatz heran.

"Die Trainingsbeteiligung war in dieser Phase miserabel, und die Einstellung hat nicht gestimmt. So kam diese Serie zu Stande", sagt Trainer Sascha Freytag. In den vergangenen beiden Spielen gelang seiner Mannschaft die Trendwende. Einem 4:0-Heimerfolg gegen den SV Oberlinxweiler folgte ein 1:0-Sieg im Kellerduell beim FC Oberkirchen. "Das waren die beiden ersten Spiele in dieser Saison, in denen wir kein Gegentor bekommen haben. Wir haben die Abwehr etwas gestärkt, und das hat sich ausgezahlt", erklärt Freytag.

An diesem Sonntag um 15 Uhr erwartet der TuS die SG St. Wendel. Bei einem Sieg hätte Nohfelden den Klassenverbleib sicher in der Tasche. Bei einem Remis oder einer Niederlage wäre Nohfelden gerettet, wenn der TSV Sotzweiler-Bergweiler und der FC Oberkirchen nicht gewinnen. Oberkirchen spielt beim Tabellenelften SG Ottweiler. Sotzweiler ist beim Sechsten SG Hoof-Osterbrücken zu Gast. Für Freytag ist die Partie gegen St. Wendel das letzte Heimspiel auf der Nohfelder Bank. Er wird zum C-Jugend-Regionalligisten JFG Schaumberg-Prims wechseln (wir berichten).

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Daneben werden einige Stammspieler Nohfelden den Rücken kehren. Stürmer Rico Altmeyer (29 Treffer) wechselt zu Saarlandligist SV Hasborn. Mittelfeld-Akteur Frank Backes wechselt ebenso wie Abwehrspieler Christian Hahn zum Ligakonkurrenten SF Güdesweiler. Angreifer Matthias Johann schließt sich dem Bezirksligisten SG Wolfersweiler-Gimbweiler an.