1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Trotz Regen nicht ins Wasser gefallen

Trotz Regen nicht ins Wasser gefallen

Wegen des Wetters gab es dieses Jahr zwar nur rund 50 Fahrzeuge zu besichtigen, aber dies tat der Stimmung keinen Abbruch. Freundschaften wurden gepflegt und besondere Modelle lieferten Gesprächsstoff.

Zum fünften Mal luden die Schlepperfreunde Freisbachtal am vergangenen Wochenende zu ihrem Schleppertreffen nach Wolfersweiler . An der Treckerstube von Detmar Judenhuth trafen sich Fahrer und neugierige Besucher, um gemeinsam zwei schöne Tage zu verbringen und die ausgestellten Traktoren und landwirtschaftlichen Geräte zu bewundern.

Nach den gelungenen Treffen der vergangenen Jahre, bei denen weit mehr als 100 Fahrzeuge auf den Wiesen von Wolfersweiler ihren Platz gefunden hatten, machte dieser Statistik in diesem Jahr das schlechte Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung. "Diesmal haben wir nur rund 50 Schlepper hier", schätzt Detmar Judenhuth, Betreiber der Treckerstube.

Der Feierlaune tat dies aber keinen Abbruch, denn diejenigen, die es nach Wolfersweiler geschafft hatten, waren extra aus ganz Deutschland angereist und ließen sich die gute Stimmung auch nicht von den starken Regenfällen vermiesen. Und genug Gesprächsstoff gab es auch, denn die Fahrer teilen nicht nur ihre Leidenschaft für die Schlepper, sondern sind untereinander auch gut befreundet, wie Judenhuth berichtet.

Heimlicher Star: Lanz Bulldog

Außerdem kamen trotz der geringeren Anzahl an Fahrzeugen immer noch einige besondere Traktoren zusammen, die die Besucher unter Augenschein nehmen konnten. Mit dabei waren zum Beispiel Oldtimer wie der IHC 633, der Eichner ED 16/II oder der Porsche Diesel Standard F235. Besondere Aufmerksamkeit erregte auch ein alter Lanz Bulldog.

Es war erlaubt, die ausgestellten Modelle anzufassen oder sich für ein Erinnerungsfoto mal kurz hinters Steuer zu setzen. Das begeisterte vor allem die kleinen Besucher. Da war es gut, dass die Schlepperfreunde Freisbachtal mit Hackbraten, Rostwurst und Pommes für ausreichend Essen gesorgt hatten, denn so mancher Vater hatte eine Stärkung nötig, nachdem er seinen Nachwuchs auf jeden einzelnen Sitz der rund 50 Traktoren raufgehoben hatte.

So war auch das fünfte Schleppertreffen trotz des Wetters ein voller Erfolg für Veranstalter und Besucher und eine gute Gelegenheit für die befreundeten Vereine, sich zu treffen, auszutauschen und gemeinsam zwei Tage rund um die Treckerstube in Wolfersweiler zu verbringen.