Tolle Kostüme beim Hoppeditz

Neunkirchen. Ob Spiesen oder Weiskirchen - aus dem ganzen Saarland sind gestern Kinderprinzenpaare in die Stummsche Reithalle zum Treffen der saarländischen Kinderprinzen des Hoppeditz gekommen. Nur der Prinz selbst nicht - er wohnt im rheinland-pfälzischen Vogelbach. Robert Mock (12) wurde von seinem Großvater Walter Mock, langjähriger Hoppeditz-Obernarr, um die Prinzenrolle ersucht

Neunkirchen. Ob Spiesen oder Weiskirchen - aus dem ganzen Saarland sind gestern Kinderprinzenpaare in die Stummsche Reithalle zum Treffen der saarländischen Kinderprinzen des Hoppeditz gekommen. Nur der Prinz selbst nicht - er wohnt im rheinland-pfälzischen Vogelbach. Robert Mock (12) wurde von seinem Großvater Walter Mock, langjähriger Hoppeditz-Obernarr, um die Prinzenrolle ersucht. Denn Anfang Januar waren beim Prinzen-Casting keine Kinder gekommen. "Es hat geregnet und gestürmt", erklärt Ulla Karthein, besser bekannt als "Tante Ulla". Ein zweiter Termin sei technisch nicht möglich gewesen. "Wenn Robert nicht eingesprungen wäre, hätten wir keinen Prinzen gehabt", fügt sie hinzu.In der Zwischenzeit probt Dieter Karthein noch einmal die Rede des Prinzen. Weil es Probleme mit dem E-Mail-Verkehr gab, konnte Robert die Rede vorher nicht einstudieren. "Ich bin aber gar nicht nervös", sagt Robert, denn in seiner Rede steht: "noch bin ich ganz schön aufgeregt, doch bis Aschermittwoch hat sich das gelegt". Mit Robert ist seit langer Zeit wieder ein Bub in der Rolle des Prinzen - "die Mädchen waren bisher meistens besser im Vorlesen, da haben die Buben kaum eine Chance gehabt", gesteht Karthein. Die Kinder lösen derweil knifflige Fragen - "Wie nennt man eine Rede in der Fastnacht?" oder "Wie viele Schlachtrufe gibt es im Saarland?". "Uns ist wichtig, die Kinder spielerisch einzubeziehen", sagt Karthein.

Nach der Rede führen sieben Mädchen in grünem Hemd, rotem Rock und mit Besen einen Hexentanz auf. Danach treten die Prinzenpaare auf die Bühne, darunter auch Maximilian (10) und Muriele (9) in rosa-türkis schillernden Kostümen. Das Paar vom KV Weiskirchen ist extra aus Losheim gekommen. "Wir sind schon seit Wochen im Land unterwegs. Für unseren Karneval machen wir alles", sagt Murieles Mutter Vera und lacht. mwi

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort