Tolle Freizeitangebote im Kreis Ski fahren am Hunsrückhaus

St. Wendel. In der freien Natur Schlittschuh fahren, ist am Bostalsee möglich. Die Eislauffläche ist frei zugänglich, der Eintritt ist frei. Für das Befahren der Fläche sind dauerhafte Minustemperaturen Voraussetzung. Daher wird jeden Tag neu entschieden, ob Eislaufen möglich ist. Informationen: www.bostalsee.deAuch Museen und Einrichtungen bieten ein Ausflugsziel

 Schlittschuhläuferinnen auf dem Bostalsee. Foto: SZ

Schlittschuhläuferinnen auf dem Bostalsee. Foto: SZ

St. Wendel. In der freien Natur Schlittschuh fahren, ist am Bostalsee möglich. Die Eislauffläche ist frei zugänglich, der Eintritt ist frei. Für das Befahren der Fläche sind dauerhafte Minustemperaturen Voraussetzung. Daher wird jeden Tag neu entschieden, ob Eislaufen möglich ist. Informationen: www.bostalsee.deAuch Museen und Einrichtungen bieten ein Ausflugsziel. Die Krippenausstellung im Missionshaus in St. Wendel kann an Silvester, Freitag, 31. Dezember, besichtigt werden. Letzter Einlass ist um 16 Uhr. Die Privatsammlung von Karl Heindl, die 450 Krippen umfasst, kann an Neujahr ab 14 Uhr besucht werden. Infos: Tel. (0 68 51) 80 53 70, Internet: www.krippensammlung-heindl.de.

An Neujahr und am 9. Januar ist die Krippenausstellung in der Johann-Adams-Mühle in Theley geöffnet. Dort zeigt Manfred Kaever aus Neunkirchen/Nahe eine Auswahl seiner selbstgeschnitzten Holzkrippen. Die Darstellung der Geburt Jesu ist für den gelernten Zimmerer und Treppenbauer eine unerschöpfliche Quelle künstlerischer Einfälle. Für seine selbstgeschnitzten Krippen fand er immer wieder neue Ausdrucksformen, ob dies eine alpenländische Krippe ist oder eine orientalische Krippe oder kindgerechte Darstellung der Geburtsszene. Die Ausstellung ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Am Sonntag, 2. Januar, ist das Breitenbacher Bergmannsbauernmuseum in der Waldmohrer Straße von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Besucht werden kann es außerdem an jedem Mittwoch von 19 bis 22 Uhr. Sondertermine und Führungen sind möglich. Der Eintritt kostet für Erwachsene einen Euro, für Familien 1,50 Euro. Gruppen zahlen einschließlich der Führung pro Person einen Euro. Infos gibt es bei der Verbandsgemeinde Waldmohr, Telefon (0 63 73) 50 30.

Einige Schwimmbäder haben über die Feiertage geöffnet. Im Bad in Merzig wird am Freitag, 31. Dezember, bis 20 Uhr "Auf ein Neues" als Silvestersauna angeboten. Der Badebetrieb läuft an Silvester bis 20 Uhr. An Neujahr ist das Bad von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Internet: www.das-bad-merzig.de.

Im Weltkulturerbe Völklinger Hütte lockt die Kelten-Austellung "Druiden.Fürsten.Krieger". Öffnungszeit im neuen Jahr: Samstag, 1. Januar, von zehn bis 19 Uhr. he/boos

Deuselbach. Wer in den Weihnachtsferien einen Besuch am Erbeskopf plant, kann neben Ski fahren, Rodeln oder einem schönen Winterspaziergang auch die Krippenausstellung im Hunsrückhaus oder die Dauerausstellung zu Natur, Umwelt und Freizeit genießen.

Das Hunsrückhaus ist an Silvester, 31. Dezember, bis 14 Uhr geöffnet und an Neujahr, 1. Januar, ab 14 Uhr. Während der Weihnachtsferien ist der Besuch des Hunsrückhauses auch montags von zehn bis 17 Uhr möglich.

 Bayrische Krippe im Missionshaus. Foto: privat

Bayrische Krippe im Missionshaus. Foto: privat

 Das Hunsrückhaus am Erbeskopf im Winter. Foto: VA

Das Hunsrückhaus am Erbeskopf im Winter. Foto: VA

 Holzkrippe in der Johann-Adams-Mühle. Foto: privat

Holzkrippe in der Johann-Adams-Mühle. Foto: privat

Das Bistro im Hunsrückhaus hat mit Ausnahme von Silvester ab elf Uhr geöffnet (Eingang über die Terrasse des Hunsrückhauses). Die Schirmbar ist ebenfalls an allen Tagen ohne Ausnahme geöffnet, solange die Lifte laufen. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort