Theaterabend hoch drei

Aller guten Dinge sind drei, heißt es bei den Theaterfreunden Gonnesweiler. Der Verein spielt an drei Abenden in der Mehrzweckhalle Gonnesweiler vom 14. bis 16. Oktober drei Einakter. Der Vorverkauf läuft.

Da tauchen Banditen auf, spukt es, gerät eine Hochzeit aus den Fugen: Ein abechslungsreiches Programm haben die Theaterfreunde Gonnesweiler für ihre Theaterabende zusammengestellt. Der junge Verein präsentiert gleich drei Einakter. Diese führt er am Freitag und Samstag, 14. und 15. Oktober, jeweils um 19 Uhr, auf, sowie am Sonntag, 16. Oktober, um 18 Uhr.

Die drei Stücke im Überblick. Den Auftakt macht die Jugendgruppe mit "Hände hoch, sonst knallt's". Vier Kinder werden bei ihren Schulaufgaben von zwei Banditen überrascht. So schnell wie diese aufgetaucht sind, verschwinden sie auch wieder. Es beginnt ein erlebnisreiches Kriminalstück mit vielen Verwechslungen. Zehn Akteure stehen auf der Bühne. Die Regie liegt in den Händen von Yvonne Ames und Kerstin Casper-Veit.

Zwei Stücke steuern die erwachsenen Amateurschauspieler bei. Los geht es mit "Spuk bei Ruffers". In der bürgerlichen Familie der Ruffers führt die Hausfrau das Regiment. Ihr Hang zur gesunden Lebensweise kommen bei ihrem Mann und ihrem Vater nicht gut an. Da wird der Opa auch noch leblos angetroffen, das Familienleben der Ruffers gerät ziemlich durcheinander. Sechs Schauspieler stehen auf der Bühne, Regie führt Dunja Amberger.

"Heiraten könnte so einfach sein", ist der Titel des dritten Einakters. Susanne und Thomas haben schon lange auf ihre Hochzeit gewartet. Und natürlich auch die ganzen Verwandten. Doch bekanntlich kommt eine Hochzeit selten allein. Neun Schauspieler machen bei diesem Stück mit, die Regie führt Marion Stauder.

Der Vorvekauf läuft. Die Karten kosten acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder und Jugendliche. Karten im Vorverkauf gibt es im Friseursalon Mei in Gonnesweiler und bei der Vorsitzenden Tanja Jung, Tel. (0 68 52) 8 12 04.