Surreal bis poetisch

Neunkirchen. Es ist für dieses Jahr die letzte Ausstellung des Künstlerkreises, die am Sonntag, 8. November, eröffnet wird. Danach gibt es dann nur noch die Weihnachtsaktion "unter 100" (wir werden noch berichten). "Fotografische Bandbreiten" lautet der Titel der neuen Ausstellung in der Galerie des Neunkircher Künstlerkreises

Neunkirchen. Es ist für dieses Jahr die letzte Ausstellung des Künstlerkreises, die am Sonntag, 8. November, eröffnet wird. Danach gibt es dann nur noch die Weihnachtsaktion "unter 100" (wir werden noch berichten). "Fotografische Bandbreiten" lautet der Titel der neuen Ausstellung in der Galerie des Neunkircher Künstlerkreises. Zwei Künstler zeigen Fotokunst zwischen digitaler Computergrafik und subjektiver Fotografie. Die Malerin, Grafikerin und Zeichnerin Fränzi Herrmann erarbeitet mit Kamera und Computer poetisch-malerische, fast surreale Bildwelten. Ihre Werke sind Ergebnisse eines spielerisch-kreativen Prozesses, die den realen Ausgangspunkt - Landschaften oder alltägliche Gegenstände - nicht mehr erkennen lassen. Mit Horst Kraemer tritt ein sensibler und kreativer Fotograf an die Öffentlichkeit. Seit mehr als 30 Jahren dokumentiert er fotografisch seine Umgebung, insbesondere aufgegebene Industriestandorte wie Reden, wo er einen Steinwurf entfernt aufwuchs. Dabei entstehen atmosphärisch dichte, zum Teil skurrile Bilder, die durch den Bildausschnitt ebenfalls kaum mehr auf ihren Entstehungsort verweisen. Die Vernissage zu dieser Ausstellung ist am Sonntag, 8. November, 11 Uhr, in der Galerie des Künstlerkreises, Langenstrichstraße 3. redDie Ausstellung ist bis zum 6. Dezember zu sehen; geöffnet ist samstags von 11 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung, Telefon (06821) 695 93.

Mehr von Saarbrücker Zeitung