Street-Food-Festival am Bostalsee

Street-Food-Festival-Premiere : Kulinarische Schlemmermeile am Bostalsee

Großer Besucherandrang bei der Premiere des Streetfood-Festivals auf der Festwiese.

Sehr zufrieden war der Veranstalter des ersten Streetfood-Festivals am Bostalsee, die FH Eventpur GmbH aus Bad Kreuznach, wie deren Geschäftsführer Astrid Feld-Betz und Christian Hüttemann wissen ließen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Das lockte, wie im Vorfeld vermutet, sehr viele Besucher auf die Festwiese, um an 34 Ständen zu probieren, was Streetfood ausmacht. Von Bison-Burgern am Smoky-Sheriff-Pickup und Pulled-Pork bis zu süßen Verführungen war alles erhältlich. Auch für Unterhaltung wurde mit den Bands Beat 66 am Freitag, Plan A am Samstag und DJ Johnny am Sonntag gesorgt.

Damit auch die jungen Besucher auf ihre Kosten kamen, wurde an den drei Tagen auch ein Kinderprogramm angeboten. In der Kinderdisco und auf der Hüpfburg konnten sie sich unter Aufsicht des Personals mal so richtig austoben. Da hatten die Eltern einmal Zeit zum Entspannen, konnten in Ruhe über die Festwiese schlendern und sich von Anbietern aus ganz Deutschland verköstigen lassen.

Für Käse-Spätzle entschieden sich diese beiden Besucherinnen und waren mit dem Ergebnis sichtlich zufrieden. Foto: Jochen Werkle
Beim Cocktail-Bus Stranger74 gab es kreative Mixgetränke, die mit guter Laune serviert wurden. Foto: Jochen Werkle

Dabei gab es nicht nur Essbares. Am Cocktail-Stand von Stranger74 konnten sich die Besucher mit eigenen Kreationen des Barmixers verwöhnen lassen. Wer lieber Prosecco probieren wollte, kam am Weinstand des Winzers Phillip Dohm auf seine Kosten. Er stehe Christian Hüttemann sehr nahe und kooperiere von Anfang an mit FH Eventpur auf den Streetfood-Festivals, verriet Dohm und schmunzelte. Im Saarland hätte er mit der Veranstaltung am Bostalsee Premiere gefeiert und zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung