Spiel frei für das Glück

Neunkirchen. Mit den Klängen der Dixielandband New Orleans Express sind die Besucher am Sonntagvormittag bei der Eröffnung des neuen Spielcasinos an der Fernstraße in Neunkirchen in Empfang genommen worden. 7,5 Millionen Euro hat die Saarland Spielbank GmbH in das 2000 Quadratmeter große Casino in den Räumen der ehemaligen BMW-Niederlassung Feyock investiert

Neunkirchen. Mit den Klängen der Dixielandband New Orleans Express sind die Besucher am Sonntagvormittag bei der Eröffnung des neuen Spielcasinos an der Fernstraße in Neunkirchen in Empfang genommen worden. 7,5 Millionen Euro hat die Saarland Spielbank GmbH in das 2000 Quadratmeter große Casino in den Räumen der ehemaligen BMW-Niederlassung Feyock investiert. "Investitionen in Bau, Spielautomaten, Ausstattung und Service, die nicht nur notwendig waren, sondern auch richtig sind", wie Gerd Meyer, Chef von Saartoto und Direktor der Saarland Spielbank, in seiner Rede vortrug. Die Spielbank im Deutsch Französischen Garten, die vor acht Monaten nach einem Umbau neu eröffnet wurde, habe den Bruttospielertrag im Automatenspiel entgegen einem bundesweiten Abwärtstrend um mehr als 1,3 Millionen Euro steigern können, zeigte sich Meyer im Hinblick auf den Erfolg des neuen Casinos optimistisch. Oberbürgermeister Fritz Decker gratulierte den Betreibern und drückte seine Begeisterung über die gastronomische Vielfalt aus, die das Casino zu bieten hat. Neben einer italienischen Kaffeebar können die Besucher zwischen asiatischen, türkischen und regionalen Spezialitäten wählen. "Ich bin stolz, dass dies hier in Neunkirchen geschaffen wurde. Vom Gelingen profitieren das Land und die Stadt. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, denn Ihr Erfolg ist auch unser Erfolg", wie Decker in seiner Rede betonte. Auch Alfons Ewen, Technik-Chef der Saarland Spielbank, blickt mit Stolz auf das, was in den letzten Monaten geleistet wurde und dankte allen Helfern, auf die immer Verlass gewesen sei. Man habe sich bei der Architektur und der Inneneinrichtung von Casinos auf der ganzen Welt inspirieren lassen und könne jetzt mit internationalem Flair aufwarten. Das neue Casino sei mit seiner vielfältigen Gastronomie und den geplanten Live-Konzerten an den Wochenenden auch als Erlebnisstätte gedacht, erklärte Ewen. Nach der offiziellen Eröffnung bot sich den Gästen die Gelegenheit, ihr Glück an einem der 190 Spielautomaten und Spieltischen zu versuchen. Auch Oberbürgermeister Decker stellte sein Glück mit einem Münzeinwurf in eine "Slotmaschine" auf die Probe, allerdings ohne den Jackpot zu knacken. Eine 78-jährige Bewohnerin des Hauses in der Bahnhofstraße, in dem die Spielbank in den letzten Jahren betrieben wurde, war vom neuen Casino begeistert. Alles sei viel heller und das Ambiente freundlicher: "Früher musste ich nur einen Stock tiefer gehen, jetzt muss ich eben mit dem Taxi hierher fahren. Aber den Spaß gönne ich mir." "Ich bin stolz, dass dies hier in Neunkirchen geschaffen wurde."OB Friedrich Decker

Hintergrund7,5 Millionen Euro sind von der Saarland Spielbank GmbH in das 2000 Quadratmeter große Casino investiert worden. 4,3 Millionen Euro fielen dabei auf den Kauf des Gebäudes, die restlichen 3,2 Millionen auf den Umbau und die Ausstattung. Fünfzehn saarländische Firmen waren beim Umbau im Einsatz. Mit dem Neubau wurden fünfzehn Vollzeitarbeitsplätze geschaffen. 2006 erwirtschaftete die Saarland Spielbank GmbH einen Bruttospielertrag von 42,8 Millionen Euro. Davon erhielt das Land 22,5 Millionen Euro an Steuern und Abgaben, weitere vier Millionen gingen an die Sitzgemeinden. Bundesweit gibt es einen Umsatzrückgang von 32 Prozent in den letzten beiden Jahren. Die Saarland Spielbank nennt Einbußen von 8,2 Prozent. pra