Spendenübergabe der Nohfelder Jugendwehr

Spendenübergabe : Sammelaktion brachte fast 10 000 Euro ein

Seit über drei Jahrzehnten bietet die Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Nohfelden mit ihrer traditionellen Christbaumsammelaktion einen Bürgerservice an, der soziales Engagement und Umweltschutz miteinander verbindet.

Das berichtet Daniel Gisch, Pressebeauftragter der Nohfelder Wehr. Neben den ausgedienten Weihnachtsbäumen zur umweltgerechten Entsorgung sammeln die Mädchen und Jungen in den 13 Ortsteilen Spenden, die sozialen Zwecken zugutekommen. Der stellvertretende Wehrführer Holger Gräfe, der Gemeindejugendfeuerwehrbeauftragte Daniel Gisch sowie der stellvertretende Ortsvorsteher Frank Schmidt freuten sich über das Ergebnis der 33. Christbaumsammelaktion und lobten das Engagement der Jugendfeuerwehrangehörigen. Die Verantwortlichen zeigten sich stolz auf ihren Nachwuchs. Die Gruppen verzeichneten im vergangenen Jahr konstante Mitgliederzahlen, sodass man positiv in die Zukunft blicken könne. Bei der Spendenübergabe im Dorfgemeinschaftshaus in Mosberg-Richweiler konnte eine Rekordsumme in Höhe von 9930,17 Euro überreicht werden. So sind seit 1987 insgesamt rund 171 000 Euro zusammen gekommen.

Wie in den vergangenen Jahren kommen die Gelder Kindern zugute. Die Vertreterinnen der Kindertagesstätten in Bosen, Neunkirchen/Nahe, Nohfelden, Selbach und Sötern freuten sich über je 500 Euro. Mit dem Geld sollen unter anderem Spielgeräte für den Außenbereich finanziert werden. Über je 1500 Euro durften sich die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland . sowie der Kinderhospiz-Dienst Saar freuen. Beide Institutionen werden weiter in ihre langjährigen Projekte investieren. Die verbleibenden 4430,17 Euro teilen sich die Jugendfeuerwehr und die Bambini-Feuerwehr. Sie wollen damit eine Tagesfahrt in einen Freizeitpark finanzieren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung