1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Sparkassen-Azubis sind ins Berufsleben gestartet

Sparkassen-Azubis sind ins Berufsleben gestartet

Neunkirchen. Elf junge Menschen sind Mitte August bei der Sparkasse Neunkirchen in die Arbeitswelt gestartet. Wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt, werden somit aktuell 33 Jugendliche in drei Jahrgängen ausgebildet, 26 Fachoberschüler absolvieren ein jeweils einjähriges Praktikum. Zahlen, die belegen, welche Attraktivität die Sparkasse beim beruflichen Nachwuchs genießt

Neunkirchen. Elf junge Menschen sind Mitte August bei der Sparkasse Neunkirchen in die Arbeitswelt gestartet. Wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt, werden somit aktuell 33 Jugendliche in drei Jahrgängen ausgebildet, 26 Fachoberschüler absolvieren ein jeweils einjähriges Praktikum. Zahlen, die belegen, welche Attraktivität die Sparkasse beim beruflichen Nachwuchs genießt."Es gibt nahezu täglich Neues zu erfahren. Ein unglaublich spannender und faszinierender Beruf, der vielfältige Optionen und Karrierechancen bietet", mit diesen Worten empfingen der Vorstandsvorsitzende Markus Groß sowie Vorstandsmitglied Dr. Sascha Ahnert die neuen Auszubildenden im Rahmen der offiziellen Begrüßung. Während ihrer zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit durchlaufen die "Azubis" zahlreiche Stationen, zum Beispiel in den Geschäftsstellen sowie den Kompetenz-Centern, dem Immobilien- und dem Börsen-Center. Außerdem besuchen sie in Blöcken die Berufsschule und nehmen zusätzlich an innerbetrieblichen sowie E-Learning-Seminaren teil. Darüber hinaus lernen die jungen Menschen während dieser Zeit "vieles fürs Leben". Groß und Ahnert unterstrichen, dass beispielsweise im Rahmen von Projektarbeiten soziale Kompetenz und das Arbeiten im Team vermittelt werden. Solche Fähigkeiten spielen heute am Arbeitsplatz eine zunehmend wichtige Rolle.

Auch nach der Ausbildung bietet die Sparkasse Neunkirchen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und somit die Chance, sich auf hohem Niveau beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Groß selbst ist hierfür ein gutes Beispiel: vom Auszubildenden zum Vorstandsvorsitzenden.

Wer diesen Beruf erlernen möchte, sollte sich schon möglichst frühzeitig bei der Sparkasse Neunkirchen bewerben. Bewerbungsschluss für den Ausbildungsbeginn im August 2013 ist Ende dieses Jahres. red

Alle wichtigen Infos über die Sparkasse Neunkirchen und den Ausbildungsweg findet man unter www.sparkasse-neunkirchen.de.