1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Sicher und unfallfrei auf den Straßen bewegen

Sicher und unfallfrei auf den Straßen bewegen

Neunkirchen. Zum 22. Mal hat auf dem Gelände der Kreisverkehrsschule die Veranstaltung "Kind und Verkehr" der Kreisverkehrswacht stattgefunden

Neunkirchen. Zum 22. Mal hat auf dem Gelände der Kreisverkehrsschule die Veranstaltung "Kind und Verkehr" der Kreisverkehrswacht stattgefunden. Beteiligt waren: das Kinderbüro der Kreisstadt, das Fahrradhaus Simon, Brillen Böhnert, zur Unterhaltung machte der Spielbus Karlchen auf den Gelände Station, der Zauberer Johann Wolfgang Goethe, Joachim Jäckel zeigte den Kinder die Geschicklichkeit auf dem Rad und Heinz Histing mit seinem Polizeiteam unterrichtete über die Verkehrsregeln auf den Straßen. Teilgenommen haben Grundschüler und -schülerinnen der Schule am Stadtpark, die Steinwaldschule, die Bachschule, die Grundschule aus Landsweiler, der Kindergarten St. Marien und die Kita aus Furpach, heißt es in einer Pressemitteilung weiter. Für alle gab es zum Spielen eine Rutschbahn, Minigolf, eine Malecke und die so beliebte Springburg. Hans-Jürgen Maurer, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht, sieht die Veranstaltung als eine positive Erlebniswelt für die Schüler, ihr Sozialverhalten wird angeregt und geschult, sie erhalten Kompetenz für ihr tägliches Verhalten im Straßenverkehr und mehr. hiMeinung

Positive Erlebniswelt

Von SZ-RedakteurinYvonne Wildschütz Kinder entdecken die Welt, sie erleben gern spannende Dinge: Und wenn es dann wie bei der Veranstaltung "Kind und Verkehr" nicht nur Spannendes zu erleben gibt, sondern auch noch das Sozialverhalten geschult und vor allem das Verhalten im täglichen Straßenverkehr simuliert und somit geübt wird, so kann man nur sagen, eine gelungene Veranstaltung, die die Verkehrswacht da seit Jahren auf die Beine stellt. Die Kinder haben Spaß und lernen gleichzeitig, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten müssen. In Zeiten viel befahrener Straßen und vor allem in Zeiten, in denen Kindern oft früh auf sich alleine gestellt sind, kann eine frühe Aufklärung nur von Vorteil sein. Und wie heißt es so schön: Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht.