1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Selbstverteidigungskurs am Umwelt-Campus in Birkenfeld

Selbstverteidigungskurs der Hochschule in Trier : Frauen lernen, keine nette Mädchen zu sein

Bei einem Kurs am Umwelt-Campus Birkenfeld übten die Teilnehmerinnen, sich zu verteidigen.

In Deutschland ist jede vierte Frau schon einmal Opfer körperlicher und/oder sexueller Gewalt durch den aktuellen oder einen früheren Partner geworden. Das verkündet der Verein „Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau“ auf seiner Webseite. „Um sich im Falle einer solchen Situation schützen zu können, lernten und erfuhren insgesamt rund 50 Teilnehmerinnen zweier Veranstaltungen, wie sie sich im Ernstfall verteidigen können“, berichtet Tanja Loch-Horn Sprecherin des Umwelt-Campus in Birkenfeld. Das Gleichstellungsbüro der Hochschule Trier hatte die Kurse für Studentinnen und Mitarbeiterinnen angeboten.

Tana Schulte und Chris Schmidt übten taktische Selbstverteidigung mit den Teilnehmerinnen und gaben ihrem Kurs den Titel „Don‘t be a nice Girl“ (Sei kein nettes Mädchen). Die Kampfsport-Profis leiten die Selbstverteidigungsschule „You can fight!“ in Köln und vermitteln dort insbesondere Techniken des israelischen Krav Maga. „Eine der Besonderheiten ihres Ansatzes liegt darin, dass jede Person das nötige Rüstzeug – unabhängig von Statur, Geschlecht und Fitness – mitbringt, um sich in einem Notfall selbst verteidigen zu können“, erklärt Loch-Horn.

Zwischen „Hammer Fists“ (Faustschlägen), „Palmstrikes“` (Handballenschlägen), Tritten und Techniken zur Befreiung aus Haltegriffen, stellten sich bei den Teilnehmerinnen verschiedene Erkenntnisse ein. Viele erklärten, durch den Kurs erkannt zu haben, dass sie sich auch trotz geringer Körpergröße gut zur Wehr setzen könnten. Dazu seien der eigene Körper, der Wille, sich zu verteidigen, und das im Kurs erlernte Wissen ausreichend. Passend zum Titel äußerte sich eine der Teilnehmerinnen nach der Veranstaltung: „Ich muss nicht nett sein, wenn mir etwas komisch vorkommt. Ich werde noch besser auf meinen Bauch und meine Intuition hören, denn beides lässt mich gefährliche Situationen immer erkennen.“

Bei dem Kurs lernen die Frauen Techniken, mit denen sie auch größere und schwerere Gegner bezwingen können. Foto: Thorsten Wulf

Untermauert wurden die praktischen Übungseinheiten mit theoretischen Hintergründen. „Um dem Wunsch der Teilnehmerinnen, die erlernten Fähigkeiten zu festigen, nachzukommen, und um weitere Frauen zu erreichen, plant das Gleichstellungsbüro der Hochschule Trier entsprechende Angebote regelmäßig bereit zu stellen“, kündigt Campus-Sprecherin Loch-Horn an.