Schwitzen für den guten Zweck

Tagsüber unter praller Sonne wandern, abends Feuermachen, Bogenschießen und auf Pflanzen kauen: Die Jugend des Technischen Hilfswerks ist über Pfingsten zum Spendensammeln durch die Natur gezogen.

Bei über 32 Grad und praller Sonne läuft eine Gruppe Jugendlicher mit Marschgepäck am Pfingstsonntag in Richtung der kühlen Hallen des Technischen Hilfswerks (THW) in Heusweiler. Die Wanderer sind Mitglieder der THW-Jugend Saarland und haben in den letzten zwei Tagen fast 30 Kilometer von Saarlouis über Völklingen-Püttlingen bis nach Heusweiler zurückgelegt. 40 Kilometer sollen es werden - Wandern für den guten Zweck. Die Idee hinter der Tour durch die Natur zum 30-jährigen Bestehen der THW-Jugend im Saarland: Über das Pfingstwochenende treffen sich rund 100 Kinder, Jugendliche, und Betreuer des THW zu einer dreitägigen Benefizwanderung für den Kinderhospizdienst Saar. Unter dem Motto "Immer in Bewegung. Für uns. Für euch. Für alle." sammelt der Nachwuchs des THW für jeden gelaufenen Kilometer Spenden. Dabei hat jeder Läufer eigene Sponsoren geworben, etwa aus der Familie, Freunde, aber auch saarländische Betriebe, die für jeden Kilometer einen frei wählbaren Betrag spenden.

"Mit dieser Aktion wollen wir an die Jugendarbeit wie vor 30 Jahren erinnern und gleichzeitig etwas für andere tun", sagt Markus Tröster, Leiter des THW-Media-Teams Saarland. Und tatsächlich besinnen sich die Jugendlichen während der Wanderung wieder auf das Wesentliche, denn sie tragen ihr Gepäck auf dem Rücken und übernachten in kleinen Zelten auf dem Gelände der THW-Ortsverbände. Abends gibt es dort dann verschiedene Übungseinheiten, wie beispielsweise Feuer machen ohne Feuerzeug, pflanzliche Notnahrung und Bogenschießen.

"Mit dieser Wanderung können wir nicht nur den Kinderhospizdienst unterstützen, sondern wachsen auch aus dem Engagement für andere enger zusammen", erklärt der Landesjugendleiter Erik Meisberger. Während des Benefizlaufes schließen die Jugendlichen neue Freundschaften und lernen Zusammenhalt, ebenso wie Teamgeist. "Es ist vor allem schön zu sehen, dass so viele Ortsverbände zusammenkommen, um gemeinsam etwas Gutes zu tun", sagt Katrin Altmeyer. Die Jugendbetreuerin aus Lebach ist seit 13 Jahren Mitglied und beweist, dass das THW längst keine reine Männerdomäne mehr ist.

Während sich ein Teil der Gruppe noch in der Heusweiler THW-Halle vom Marsch unter praller Sonne erholt, bauen die ersten schon die Zelte auf. Später steht noch Bogenschießen auf dem Plan, bevor man sich abends Geschichten am Lagerfeuer erzählt. Früh am Pfingstmontag machten sich die Jungen und Mädchen dann zu ihrer letzten Etappe nach Lebach auf den Weg.

thw-jugend-saarland.de

kinderhospizdienst-saar.de