1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Schüler aus vier Ländern arbeiten Hand in Hand

Schüler aus vier Ländern arbeiten Hand in Hand

Elf Schüler der Freien Waldorfschule in Walhausen haben eine Partnerschule in Budapest besucht. Anlass war ein gemeinsames Projekt mit Workshops und Spendenaktionen für die Flüchtlingshilfe.

"Achieving together", was so viel bedeutet wie "Gemeinsam etwas erreichen", ist der Titel des dreijährigen Projekts, das die Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück gemeinsam mit Partnerschulen aus vier europäischen Ländern durchführt, der École Michaël in Strasbourg, der Ringwood Waldorf School in England, der Obudai Waldorf Iskola Budapest und einer Privatschule in Aliaga/Türkei. Das Projekt wird durch das Erasmus-Programm der Europäischen Union gefördert.

Drei Workshops fanden bereits statt. Davon einer in England, einer in Walhausen und der jüngste nun in Budapest. Elf Schüler der Klassenstufen neun, elf und zwölf, zwei Pädagogen und eine Mutter der Walhausener Schule flogen für acht Tage an die Budapester Waldorfschule.

Themen der gemeinsamen Arbeitstage waren Drama, Musik/Tanz, Kunst und Sprache. Die Workshopsprache war Englisch. Den Abschluss der Woche bildete ein gemeinschaftlich gestalteter Abend mit den Präsentationen der vier Workshops , umrahmt von viel Gesang und mit viel Freude getanzten ungarischen Volkstänzen. Ein Charity-Markt fand während der Pause statt, bei dem 300 Euro zugunsten des Flüchtlingsprojektes Help an der Walhausener Schule gespendet wurden. Insgesamt konnten durch "Achieving together" mittlerweile bereits über 1200 Euro gesammelt werden, die Flüchtlingen zugutekommen. Fazit der begleitenden Pädagogin Stephanie Mandel-Mohr: "Dieser Workshop war für alle ein großartiges Erlebnis und, wie ich finde, ein wichtiger Impuls, gerade wenn man einen Blick auf die momentane politische und soziale Situation in der Welt wirft."