1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Sanierung abgeschlossen: Züge rollen wieder über die Nahestrecke

Sanierung abgeschlossen: Züge rollen wieder über die Nahestrecke

Der Bahndamm in Urweiler steht wieder auf festem Grund. Die Sanierung des 380 Meter langen Teilstückes der Nahestrecke ist rechtzeitig vor Ende der Sommerferien abgeschlossen. Seit Freitag fahren nach einer Mitteilung der Deutschen Bahn die Züge wieder.

Schotter transportierte dieser Güterzug, den SZ-Leser Josef Marx Ende August am Bahndamm Urweiler fotografiert hat. Foto: Marx. Foto: Marx

Damit habe man die Sanierung planmäßig beendet. In sechs Wochen Bauzeit wurden in Urweiler 75 000 Tonnen Erdmasse bewegt, 55 000 Tonnen im Bereich des Dammkernes und 20 000 Tonnen an der Böschung. Anhaltende Setzungen und ein Dammrutsch nach starken Regenfällen 2011 machten die Sanierung notwendig.

Die Erneuerung des Bahndammes bei Urweiler war eines von mehreren Projekten entlang der Strecke bis Neubrücke. So sanierten Baufirmen auch Stützwände und Felshänge. Eigentlicher Anlass für die Sperrung war die Elektrifizierung des sechs Kilometer langen Streckenabschnittes zwischen Türkismühle und dem rheinland-pfälzischen Neubrücke. Modernisiert und behindertengerecht ausgebaut wird auch der Bahnhof in Türkismühle. Die Arbeiten dort gehen weiter. Das Bauvorhaben läuft laut Bahn bis Ende 2015. Insgesamt investiere das Unternehmen in das Streckenstück und den Bahnhofsausbau 25 Millionen Euro.