Saarland-Wandermarathon lockt über 1100 Wanderer in die Natur

Saarland-Wandermarathon lockt über 1100 Wanderer in die Natur

Da kann die Sonne noch so quälen: Beim Saarland-Wandermarathon ließen sich die Vollblutwanderer nicht lumpen und machten sich über den Saar-Hunsrück-Steig auf in Richtung Cloef. Für viele das wichtigste dabei: die Natur.

1107 Wanderer gingen bei der fünften Auflage des großen Saarland-Wandermarathons bei strahlendem Sonnenschein in Losheim an den Start, um auf der 29,6 Kilometer langen Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs in Richtung Orscholz diesen Premium-Fernwanderweg kennen lernen. Der ständige Wechsel der Landschaft und des Wegeformats, das anspruchsvolle Höhenprofil und die weiten Ausblicke auf Hochwald und Saar ließen auf der Strecke keine Langeweile aufkommen. Ausrichtet hatte diese Tour die Saarschleifen-Touristik, die Gemeinde Losheim, das Saarschleifenland und das Projektbüro Saar-Hunsrücksteig sowie das Tourismuszentrale Saarland.

Unterwegs sorgten Pausen an drei Verpflegungsstationen dafür, dass alle Wanderer ihre Energiereserven auffüllen und sich für die weiteren Kilometer erholen konnten.

Als letzte große Herausforderung stiegen die Teilnehmer im Endspurt von Mettlach hinauf in Richtung Cloef und genossen dort das einzigartige Panorama der Saarschleife. Auf der "letzten Meile" wurden die Teilnehmer von Moderator Henning Tonn begrüßt und mit einer verdienten Urkunde und einem schönen Erinnerungsfoto belohnt. Der gemütliche Ausklang am Tagungs- und Besucherzentrum Cloef-Atrium in Orscholz mit kulinarischem Angebot und Live-Musik durch den Musikverein Nohn ließ viele Wanderer die Anstrengungen der letzten Kilometer schnell vergessen.

Im Anschluss an den sportlichen Teil hatten die Teilnehmer bei einer Befragung Gelegenheit, die Qualität des Erlebten zu bewerten und Wünsche für künftige Auflagen zu äußern. 152 Teilnehmer füllten den Fragebogen aus. Für die Organisatoren sei vor allem der positive Gesamteindruck mit einer Bewertung von 1,57 ein Lob für die Veranstaltung und ein Fingerzeig für weitere Events gewesen, sagen sie. Besonders gut bewertet wurden nach ihrer Darstellung das Organisatorische mit Online-Anmeldung und Startnummernversand sowie der Bustransfer vor dem Start. Gerade diese logistische Herausforderung bereitete dem einen oder anderen Teilnehmer vor der Veranstaltung etwas Kopfzerbrechen. Ebenfalls interessant war die Motivation der Wanderer. Während für gerade einmal 23 Prozent das sportliche Kräftemessen ein Thema war, nannten das Gros Naturerlebnis, sportliche Aktivität und Gesundheit als Favoriten. Mit Blick auf künftige Wanderevents wurde vor allem nach Darstellung der Gastgeber der Wunsch nach einer neuen Streckenführung geäußert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung