1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Rot an der Ampel heißt: anhalten

Rot an der Ampel heißt: anhalten

Gut, zwischen Fettem Donnerstag und Fastnachtsdienstag herrscht Ausnahmezustand. Da wollen wir fünfe mal gerade sein lassen.

Aber die tollen Tage sind vorüber, der Alltag hat uns wieder. Also halten wir uns doch bitte wieder an Regeln, ohne die unser Zusammenleben nicht wirklich funktioniert. Nehmen wir als Beispiel eine Ampel. Wenn die Rot anzeigt, bleiben wir stehen, ob wir nun als Fußgänger oder Autofahrer unterwegs sind.

Aber tun wir das wirklich? Wenn ich mir die Situation am Kreisel am Hirtenbrunnen in Heusweiler anschaue, sind Zweifel angebracht. Mag ja sein, dass sich manchen Leuten der Sinn dieser Ampeln nicht erschließt. Oder dass die lange Rotphase nervt, bis ein Saarbahn-Zug endlich den Bahnübergang nahe des Marktplatzes passiert hat. Aber wenn Rot aufleuchtet, sollten wir anhalten. Übrigens auch an den tollen Tagen.