„Rallye Kohle & Stahl“ läutet die heiße Phase ein

„Rallye Kohle & Stahl“ läutet die heiße Phase ein

Nach einer fast dreimonatigen Pause beginnt mit der „Kohle & Stahl“ die heiße Phase in der saarländischen Rallye-Meisterschaft. Sechs anspruchsvolle Wertungsprüfungen rund um Wolfersweiler stehen auf dem Programm.

Endspurt in der saarländischen Rallye-Meisterschaft. Am kommenden Wochenende findet mit der Rallye "Kohle & Stahl" der fünfte von sechs Saisonläufen statt. Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung ist der Kirmesplatz in Wolfersweiler . Um 12 Uhr startet dort das erste Fahrzeug. Der Zieleinlauf ist ab 17 Uhr geplant. Neben altbekannten Wertungsprüfungen werden auch neue Streckenabschnitte befahren. Als Highlight gilt die 8,8 Kilometer lange Wertungsprüfung Mosberg-Richweiler.

Der Vorjahressieger und Meisterschaftsführende Rainer Noller hat seine Teilnahme bereits bestätigt. Der Heilbronner, der abwechselnd im altbekannten Mitsubishi Lancer oder im brandneuen Porsche 911 GT3 antritt, trifft auf starke Konkurrenz: Allen voran möchte Lokalmatador Hanno Brocker im Ford Cosworth bei der Vergabe der vordersten Ränge ein Wörtchen mitreden. Aber auch Karlheinz Braun (Annweiler) im BMW Compact M3, Frank Reiter im Porsche 911, die Mitsubishi-Piloten Jörg Broschart, Sascha Winter und Frank Schlinck sowie der Meisterschaftsdritte Felix Griebel aus Hahnweiler (beide Citroen C2 R2) sind nur eine kleine Auswahl an Fahrern, mit denen zu rechnen ist. Für großes Aufsehen sorgt dieses Jahr zudem der Nonnweiler Junior Stefan Petto, der im Suzuki Swift Sport in der Klasse bis 1600 Kubikzentimeter konstant Top-Platzierungen einfährt.

Nach der "Kohle & Stahl" findet am 25. Oktober mit der "Rallye Rund um Losheim" das Saisonfinale der Saarlandmeisterschaft statt.

Zum Thema:

Auf einen BlickZeitplan:Wertungsprüfung 1: Talbach I 12.20 Uhr.WP 2: Mosberg-Richweiler Long I 12.35 Uhr.WP 3: Buchenwald I 12.55 Uhr.WP 4: Talbach II 15.40 Uhr.WP 5: Mosberg-Richweiler Long II 15.55 Uhr.WP 6: Buchenwald 16.15 Uhr. red