Polizei sucht Flüchtigen nach Unfall auf A 620

Polizei sucht Flüchtigen nach Unfall auf A 620

Achtung, hier blitzt heute die Polizei . Die Polizei hat für heute folgende Radarkontrollen im Saarland angekündigt: auf der A 1 zwischen Eppelborn und dem Dreieck Nonnweiler, auf der A 8 zwischen Heusweiler und dem Kreuz Neunkirchen, auf der A 8 zwischen dem Dreieck Saarlouis und Heusweiler, auf der A 8 zwischen der Landesgrenze zu Luxemburg und Merzig sowie auf der A 620 zwischen den Dreiecken Saarbrücken und Saarlouis.



Polizei sucht Flüchtigen nach Unfall auf A 620

Die Polizei sucht seit gestern den Fahrer eines silberfarbenen Autos, der nach einem Unfall auf der A 620 Fahrerflucht begangen hat. Der Unfall ereignete sich bereits am 21. Januar in Höhe der Anschlussstelle Westspange in Fahrtrichtung Mannheim. Kurz nach sieben Uhr morgens touchierte das silberfarbene Fahrzeug, vermutlich ein Ford-Focus, beim Wechsel auf den Verzögerungsstreifen den linken Kotflügel eines anderen Autos. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Von seinem Auto ist nur ein Teil des Kennzeichens bekannt: SLS-Y.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Tel.(06 81) 5 88 16 42 40.

Teilsperrung an Autobahnkreuz

Wegen Bauarbeiten wird morgen von 9 bis 18 Uhr am Autobahnkreuz Saarbrücken die Auffahrt von der A 8 aus Richtung Saarlouis auf die A 1 in Richtung Trier gesperrt. Das teilte der Landesbetrieb für Straßenbau in Neunkirchen gestern mit. Eine Umleitung sei ausgeschildert, hieß es.

Kultur

Lichtspektakel für Berliner Promenade

Daniel Hausig, Professor an der Hochschule der Bildenden Künste (HBK) in Saarbrücken, arbeitet mit Studierenden an dem Projekt "Light Act" für die neu gestaltete Berliner Promenade in Saarbrücken. Nach Proben im vergangenen Jahr (Foto: Hausig) soll das Ergebnis nun vom 25. bis 27. April der Öffentlichkeit vorgestellt werden. >

Mehr von Saarbrücker Zeitung