Pfingstkirmes in Mosberg-Richweiler

Kirmes in Mosberg-Richweiler : Kirmes in Mosberg-Richweiler startet mit einem Boule-Turnier

Mosberg-Richweiler feiert von Samstag bis Montag, 8. bis 10. Juni, seine Pfingstkirmes rund um die Freizeithütte. Bekannt ist der kleine Ort über die Landesgrenze hinaus durch die Veranstaltung „Haunted Village“ an Halloween.

„Die Kirmes hat im Gegensatz zu dieser Großveranstaltung jedoch eher dörflichen Charakter“, teilt Dietmar Luther von der veranstaltenden Vereinsgemeinschaft mit. Dass diese Tradition noch immer gelebt werde, zeige das Engagement der Dorfjugend, die wieder eine Straußjugend stellt.

Erstmals beginnt dieses Jahr die Kirmes bereits am Samstagnachmittag um 15 Uhr mit einem Boule-Turnier. Gespielt wird in Zweier-Teams, wobei die ersten drei Plätze prämiert werden. Die Startgebühr beträgt zehn Euro pro Team. Hierin enthalten sind Flute, Käse und Rotwein während der Spiele zur Stärkung. Um 20 Uhr eröffnet die Straußjugend die Kirmes offiziell mit Freibier. Weiter geht es mit der zweiten Mallorca-Party und DJ Olli.

Am Sonntag spielt ab 15 Uhr der Musikverein aus Steinberg-Deckenhardt auf. Ab 18 Uhr wird die Strußjugend die am Vortag gesammelten Eier – verfeinert mit Speck – backen, und sie den Kirmesgästen kostenlos anbieten. Die Straußjugend hält ab 19 Uhr ihre Rede. Ab 20 Uhr ist Live-Musik angesagt, dieses Jahr mit italienischem Flair. „Luigi Botta und Friends werden aber nicht nur italienische Musik spielen, sondern bieten auch internationale Songs“, kündigt Luther an.

Das Kirmesprogramm am Montag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, den der gemischte Chor des örtlichen Gesangvereins mitgestaltet. Am Nachmittag werden die Musiker Teresa und Andreas moderne Lieder präsentieren. Der Eintritt ist kostenlos. Für die Kinder stehen neben dem Spielplatz an allen Tagen eine Hüpfburg und diverse Spielgeräte bereit.