Ohne Gegenstimme wiedergewählt

Die Vereinsvertreter des Fußballkreises Ostsaar haben dem bisherigen Kreisvorstand das Vertrauen ausgesprochen und setzen in den nächsten drei Jahren auf bewährte Kräfte. Beim Kreis- und Kreisjugendtag am Freitag in Blieskastel wurden sowohl der Kreisvorsitzende Günter Brabänder als auch der Jugendleiter Günter Rödel einstimmig wiedergewählt.

Schiedsrichter-Obmann Klaus Weber wurde ebenfalls einstimmig befürwortet, nachdem er zuvor vom Kreis-Schiedsrichterausschuss erneut ernannt wurde. Auch Falko Lorenz, Thomas Stopp und Heinz Bähr wurden als Klassenleiter der aktiven Mannschaften ohne Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt.

Bei den Jugendklassenleitern Rolf Schröder, Klaus Stenger, Werner Frangart und Stefan Zentz gab es ebenfalls nur Wiederwahlen. Zuvor hatte Brabänder die Delegierten informiert, dass im Ostsaarkreis 79 Vereine aus dem Saarpfalz-Kreis und dem Landkreis Neunkirchen am Spielbetrieb teilnehmen. Es gibt 18 Frauen-Mannschaften. Erfreulich sei, dass die Frauen des FSV Jägersburg als Titelverteidiger erneut das Endspiel um den Saarlandpokal am 29. Mai in Elm erreicht haben, sagte Brabänder.

Kreis-Jugendleiter Rödel verwies auf den im Ostsaarkreis durchgeführten Sparkassen-Jugend-Cup und die erfolgreiche Kreismeisterschaft der Jugend.

Unparteiischen-Chef Klaus Weber verwies auf die Anzahl an aktiven Schiedsrichtern, die im Berichtszeitraum nur ganz leicht gesunken sei. Handlungsbedarf sieht er aufgrund der steigenden Aggressivität bei allen Spielen im Kreis.

Zuvor hatte Franz-Josef Schumann, der Vorsitzende des Saarländischen Fußballverbandes, über die erfolgreich verlaufende Kampagne "Gewalt kennt keine Liga" berichtet, die nun im Jugendbereich mit dem Projekt "Fäuste sind zum Jubeln da" fortgesetzt wird.

Mehr von Saarbrücker Zeitung