Nohfelder kollabiert am Bostalsee

Nohfelder kollabiert am Bostalsee

Schreckminuten nahe der Staumauer: Während Helfer von DLRG und Feuerwehr gemeinsam den Ernstfall proben, ereignet sich wenige Meter weiter ein Zwischenfall: Ein 76-Jähriger bricht zusammen.


Wintersonne pur im St..Wendeler Land: Das lockt viele zu einem Spaziergang ins Freie. So auch einen Mann aus der Gemeinde Nohfelden, der am Samstag gegen 11.Uhr über den Rundweg am Bostalsee schlendert. Unterdessen sind Feuerwehrleute aus Gronig und Oberthal sowie Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft.(DLRG) auf dem zugefrorenen See mit einer Übung beschäftigt: Sie trainieren, ein Opfer aus dem Wasser zu ziehen.
Da passiert ein Ernstfall: Der Spaziergänger nahe der Staumauer bricht zusammen. DLRG-Mitarbeiter bekommen dies mit, sind sofort zur Stelle. Sie leisten ersten Hilfe, holen den 76-Jährigen wieder zurück ins Leben. Kurze Zeit später landet ein Rettungshubschrauber in Ufernähe. Er transportiert den Senior in ein Krankenhaus nach Völklingen, wie die St..Wendeler Zeitung erfährt. Warum der Spaziergänger kollabierte, ist derweil nicht bekannt.