Noch freie Plätze für Jugendliche

Noch freie Plätze für Jugendliche

Homburg/Bexbach/Kirkel. Für Jugendliche, die in diesem Jahr in eine Ausbildung starten möchten, wird es höchste Zeit, sich zu bewerben. Darauf weist die Leiterin der Arbeitsagentur Neunkirchen, Susanne Haben, hin. Nach Angaben der Berufsberater befinden sich die meisten Betriebe bereits mitten in den Auswahlverfahren, einige Branchen hätten ihre Personalentscheidungen schon getroffen

Homburg/Bexbach/Kirkel. Für Jugendliche, die in diesem Jahr in eine Ausbildung starten möchten, wird es höchste Zeit, sich zu bewerben. Darauf weist die Leiterin der Arbeitsagentur Neunkirchen, Susanne Haben, hin. Nach Angaben der Berufsberater befinden sich die meisten Betriebe bereits mitten in den Auswahlverfahren, einige Branchen hätten ihre Personalentscheidungen schon getroffen. "Das Rennen um die Ausbildungsstellen für 2010 ist längst in vollem Gang", so Joachim Gölzer, Teamleiter der Berufsberatung. "Wer dieses Jahr in die Ausbildung starten will, muss spätestens jetzt aktiv werden. Wir haben noch viele attraktive Ausbildungsstellen im Angebot, wer noch nichts gefunden hat, sollte sich deshalb bei uns beraten lassen." Viele offene Ausbildungsstellen gibt es zum Beispiel noch in der Gastronomie (Koch, Restaurantfachmann) und auch im Bäckerhandwerk. Außerdem suchen Betriebe noch Auszubildende für die Berufe Kaufleute für Bürokommunikation und Versicherungskaufleute. Chancen hat auch, wer Medizinischer oder Zahnmedizinischer Fachangestellter oder Augenoptiker werden möchte. Die Berufsberatung unterstützt auch verstärkt bei der Suche nach einer schulischen Ausbildung zum Beispiel als Gesundheits- und Krankenpfleger. Die vielen Bewerbungen, die die Jugendlichen abschicken, können ganz schön ins Geld gehen. Joachim Gölzer betont, dass die Arbeitsagentur die jungen Leute auch mit der Übernahme der Kosten für die Erstellung und den Versand von Bewerbungsunterlagen unterstützen kann. Voraussetzung ist, dass sich die Jugendlichen bei der Berufsberatung als Bewerber melden und die Erstattung von Bewerbungskosten beantragen, bevor die Kosten entstehen. Nähere Infos dazu gibt es bei der Berufsberatung. Und wer überhaupt noch nicht weiß, wohin es beruflich gehen soll oder nach Alternativen sucht, kann bei der Berufsberatung einen kostenlosen Berufswahltest machen. Die Berufsberater empfehlen auch, sich im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur in Neunkirchen, Ringstraße 1, umzuschauen. Hier gibt es kostenlose Informationen zu den mehr als 400 Ausbildungsberufen sowie zu allen Studienwegen an Hochschulen und Fachhochschulen. Über die Internetarbeitsplätze könne man sich im BiZ auch einen Überblick über die vorhandenen Ausbildungsplätze verschaffen und entsprechende Ausbildungsstellenangebote ausdrucken. Das BiZ-Angebot sei hervorragend geeignet, den Beratungstermin beim Berufsberater vor- oder nachzubereiten, sagt der Chef der Berufsberatung. redTermine zur Berufsberatung gibt es unter Telefon (01801) 555 111 (Festnetzpreis 3,9 Cent pro Minute; Mobilfunkpreise abweichend).

Mehr von Saarbrücker Zeitung