Neunkircher Top-Narren außer Rand und Band

Neunkircher Top-Narren außer Rand und Band

Neunkirchen. Der Wiener Opernball war eine Kirmesveranstaltung gegen die große Show der Neunkircher Narren am Freitagabend. Schon mit dem heftigen Vorspiel der Eulenspiegel-Fanfaren erfolgte eine triumphale Einführung. In der Folge dirigierte der Grand Maître de Cérémonies, Karl Albert, die Besten der Besten aus Bütt und Bühne in den Festsaal des Bürgerhauses

Neunkirchen. Der Wiener Opernball war eine Kirmesveranstaltung gegen die große Show der Neunkircher Narren am Freitagabend. Schon mit dem heftigen Vorspiel der Eulenspiegel-Fanfaren erfolgte eine triumphale Einführung. In der Folge dirigierte der Grand Maître de Cérémonies, Karl Albert, die Besten der Besten aus Bütt und Bühne in den Festsaal des Bürgerhauses. Allen voran rauschten ehrwürdige Senatoren in schmucken Talaren. Das prächtige Eröffnungsbild vollendeten die langen Kerls der Funkengarde, die bildhübschen Mädchen der Marsch- und Showtanzformationen sowie diverse Elferräte aus den Führungsetagen aller acht NKA-Vereine.Unter sie mischte sich alsbald das stattliche Prinzenpaar, Sven I. und Judith I. mit ihrem Prinzenmarschall Stefan Ludes und der Zofe Ulrike Ludes. Große Überraschung: Das Prinzenpaar eignet sich als Gesangsduo. Der Hollywood reife Auftakt zur Sitzung spielte sich vor den Augen der Neunkircher "Haute volaute" in ihrer gesamten Bandbreite ab. Uralt-, Alt- und Neugediente begrüßte Zeremonienmeister Karl Albert mit großer Ausdauer.

Erneut muss festgestellt werden, wie hervorragend sich die Marsch- und Showgarden der NKA-Vereine entwickelt haben. Ausgerechnet ein technischer Patzer unterstreicht diese Feststellung: Als beim KKW-Tanzpaar Fabienne Detemple und Lisa Keller die Musik ins Stottern geriet, tanzten beide unbeirrt und fehlerfrei ihren Pas de deux bravourös zu Ende.

Leuchtendes Zeichen setzten aber auch die faszinierende Aktivengarde des KUV mit ihrem Marsch- und auch Showtanz, der die Herzen anrührende Clownstanz von Tatjana Paulus and friends von den Daalern, die Gemischte Aktivengarde der Funken oder die Gemischte Garde der KKW, nicht zu vergessen die Majorettes der Eulenspiegel. Begeisternd wieder die ewig junge Entengarde der Daaler. Alle anderen Tanzformationen standen nicht hintan, auch nicht das Männerballett des KUV oder die Gemischte Garde der Plätsch wie die Weltraumpiraten" der Heijo Hopp, die Scheib. Aufgelockert wurden die Darbietungen durch die quirligen Tanzmariechen Nathalie Bungert (Daaler) und Vanessa Schmidt (Eulenspiegel).

Tief greifende musikalische Akzente setzten auch die klassischen Funkenfanfaren, ferner Klaus Kartes mit seiner Kapelle oder Michael Gorius mit den KUV-Kellersingers, in deren Reihen erstmals und einzigartig ein waschechter Beigeordneter mitsang: Sören Meng. Das Chorwesen förderten auf handfeste bajuwarische Art die Friedhofsweiber von den Hangarder Brunnebutzer, ein Gewinn für Neunkirchen. Gesangstar Josch Sieren alias Marius Müller-Westernhagen hob das Niveau noch einmal kurz vor Ende der über sechsstündigen Veranstaltung mit ihren über dreißig Programmpunkten. Zwischenzeitlich sang auch KKW-Ass Kurt Scherer raumgreifend einige Schunkler.

Zu großer Form aber liefen die Büttenredner auf. Den Intellekt der Neunkircher Prominenz befriedigten der frenetisch gefeierte Narr aus der KUV-Bütt, Alexandra Karr-Meng mit Texten aus der Feder des Gatten Sören sowie "Stadtschreiber" und OB-Bewerber Michael Schley.

Hoffnungsvoller Nachwuchs stellte sich mit Saskia Schweitzer und Nadine Backes vom KUV vor. Absolute Spitze erklomm "es Daaler Luwis". Obbi Gerbracht, Doyen der Büttengilde, stand ihr kaum nach. Aber auch bei dem Vortrag des alerten Funkenchefs, Alexander Müller-Benz blieb kein Auge trocken. Rico di Pasquale (KKW) hatte ebenfalls seine Fans.

Als dann zum Finale die "Babyloch Gugge" mit ihrer herrlich schrägen Musik einzogen, schien das Schicksal des Bürgerhaussaal gekommen. Die Wände wackelten. Aufatmen unter der NK-Prominenz, die Schweizer Musiker hatten keine CD's dabei.

Auf einen Blick

Die Akteure: Leitung der Sitzung: Karl Albert. Tanzmariechen und ihre Trainerinnen: Nathalie Bungert/Tatjana Paulus, Daaler. Vanessa Schmidt/ Barbara Walter, Eulenspiegel. Garden und ihre Trainerinnen: Majorettes Eulenspiegel mit "Lichterzauber", Trainerin, Stefani Sprengart. Aktivengarde der Funken, Trainerin, Laura Ruffing. Aktivengarde der Daaler, Trainerinnen, Kirsten Krauser und Isabelle Szumlinski. Aktiven KUV, Trainerin, Silvia Urschel. Tatjana Paulus und Friends, Trainerin, Tatjana Paulus. Gemischte Aktive Plätsch, Trainerin, Jeanette Kaiser. Schautanz Heijo Hopp, Die Scheib, Trainerin, Karin Seger. Tanzpaar KKW, Fabienne Detemple und Lisa Keller, Trainerin, Sabine Günder-Fritz. Entengarde Daaler, Trainerin, Elke Beckhäuser. Gemischte Aktiven KKW, Trainerin, Andrea Legrom, Gemischte Aktiven der Funken, Trainerinnen, Laura Ruffing und Ronja Cornely. Ferner Männerballett KUV. Musik: Die Eulenspiegel Fanfaren leitet Heike Ziegler, die Funkenfanfaren Rudolf Eiden, die Friedhofsweiber der Brunnebutzer Clarita Faller, die Kellersingers haben Michael Gorius am Keyboard und Benny Setz an der Gitarre. gm