Neunkirchens letzte Chance

Neunkirchen/Nahe · Gipfeltreffen in der Fußball-Bezirksliga St. Wendel. Morgen um 16 Uhr empfängt der Tabellenzweite SG Neunkirchen-Selbach in Neunkirchen/Nahe den Spitzenreiter SG Bostalsee. Die Gäste können mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft machen.

 Simon Stegmaier (vorne) ist mit bislang 15 Saisontreffern bester Torjäger der SG Bostalsee. Im Sommer wechselt er dann zum Titel-Kontrahenten SG Neunkirchen-Selbach. Foto: Stefan Bost

Simon Stegmaier (vorne) ist mit bislang 15 Saisontreffern bester Torjäger der SG Bostalsee. Im Sommer wechselt er dann zum Titel-Kontrahenten SG Neunkirchen-Selbach. Foto: Stefan Bost

Foto: Stefan Bost

Die SG Bostalsee ist in der Fußball-Bezirksliga St. Wendel auf dem besten Weg zum Titelgewinn. Nachdem sich die Mannschaft des Trainer-Duos Michael Zägel und Mike Bach lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Lokalrivalen SG Neunkirchen-Selbach lieferte, erarbeitete sie sich in den vergangenen beiden Wochen einen Fünf-Punkte-Vorsprung - auch weil der Konkurrent zwei Mal patzte.

Dem Druck nicht standgehalten

Neunkirchen-Selbach verlor überraschend die beiden Heimspiele gegen die Mittelfeld-Teams SG Ottweiler mit 1:2 und gegen SV Bliesen mit 2:3. "Nachdem wir eine überragende Hinrunde gespielt haben, wurde der Druck zuletzt immer größer. Damit kam die junge Mannschaft nicht so gut klar", gibt SGN-Trainer Frank Backes zu. Doch immerhin siegte seine Elf am Ostermontag wieder. Tabellen-Schlusslicht SG Furschweiler-Hofeld II wurde mit 4:0 bezwungen.

Gegen die SG Bostalsee müsste Neunkirchen-Selbach nun einen weiteren Sieg nachlegen, um im Titelrennen zu bleiben. Aber selbst dann glaubt Backes nicht mehr daran, dass sein Team noch Meister wird. "Bostalsee ist individuell so stark besetzt, die werden sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen", meint er.

Egal wie das Titelrennen ausgeht, mit der Entwicklung seiner Truppe ist der Übungsleiter trotzdem sehr zufrieden. "Niemand hätte vor der Runde damit gerechnet, dass wir so lange oben mitspielen können. Zudem ist es uns gelungen, mit Lukas Dewes, Lukas Dostert und Moritz Biegel drei 18-Jährige aus der eigenen Jugend fest in das Team zu integrieren", erklärt Backes. Mit den eigenen Nachwuchsspielern zu arbeiten, diesen Weg will er auch in der kommenden Runde konsequent weitergehen.

Mit Torwart Pascal Becker von der A-Jugend der JFG Marpingen und dem Mittelfelsspieler Philip Schäfer von der A-Jugend des VfB Theley kehren zwei einheimische Jugendspieler zur SG zurück. Auch fünf Spieler aus der eigenen A-Jugend rücken in den Aktiven-Bereich auf. Zudem wechselt Mittelfeldspieler Michael Schätzel von der SG Steinberg-Deckenhardt-Walhausen wieder zur SG. Bereits in der Winterpause hat sich die Backes-Elf mit Kevin Arend von der A-Jugend der JFG Schaumberg-Prims verstärkt. Der "Königstransfer" der SG ist allerdings die Verpflichtung von Simon Stegmaier vom Rivalen Bostalsee . In der nächsten Spielzeit wird der aus Selbach stammende Angreifer für Neunkirchen-Selbach auf Torejagd gehen. Stegmaier hat bislang 15 Saison-Treffer auf seinem Konto. "Er hilft uns sicher enorm weiter. Zumal wir momentan eigentlich keinen nominellen Stürmer haben", sagt Backes.

Schon in der Winterpause haben er und sein Co-Trainer Sebastian Wagner ihre Verträge für die kommende Runde verlängert. Backes geht dann in seine fünfte Saison bei der SG. "Die Perspektive stimmt, und es macht mir immer noch Spaß", erklärt er.