Neun Punk-Bands wollen Festival rocken

Neun Punk-Bands wollen Festival rocken

Das Antattack-Festival 2014 rockt am Samstag, 12. April, den Dillinger Lokschuppen. „Beinahe ausverkauft“ lautet das erste Fazit der Veranstalter für die fünfte Ausgabe. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf deutschem Punk.

"Der Vorverkauf läuft super!", freut sich Antattack-Mitorganisator Stefan Mohr. "Und vielleicht wird es sogar ausverkauft sein - das wäre der Hammer." Das Hardcore- und Punk-Festival Antattack geht am Samstag, 12. April, zum fünften Mal im Dillinger Lokschuppen an den Start. Neun Bands sind auf dem Antattack 2014 dabei. Das Organisationsteam des Dillinger Antattack-Festivals, bestehend aus Dustin Sünder, Thomas Schmidt und Stefan Mohr, hat für die fünfte Ausgabe ein Programm für Punk- und Hardrock-Fans, inbesondere aber für Liebhaber des Deutsch-Punks, zusammengestellt.

Auch wenn es ein bisschen Stühlerücken gab, stehen die Namen nun endgültig fest: Nachdem Off with their Heads schon durch Templeton Pek ersetzt wurden mussten, sagten die ab und wurden ihrerseits durch die Ska-Punk-Band Dirty Rodriguez aus Saarbrücken ersetzt, berichtet Mohr. "Wir waren froh, so schnell Ersatz gefunden zu haben."

Außerdem sind dabei: Die bekannten Deutsch-Punker Die Kassierer und Slime sowie Kotzreiz, die deutsche Ska-Punk-Combo Sondaschule, die Hardrock-Band Peter Pan Speedrock aus Holland, die Punkband Kitty in a casket aus Österreich und die deutschen Punkrocker Rogers. Der Kuchenclub aus Beckingen vertritt mit den Saarbrückern Dirty Rodriguez die lokale Szene.

Im Durchschnitt zog das Indoor-Festival in den vergangenen Jahren rund 1000 Besucher an - nicht nur aus dem Saarland, sondern aus der ganzen Großregion. Auf 1200 Besucher, und damit auf ein ausverkauftes Haus, hofft Mohr an diesem Samstag. Denn das kleine Festival finanzieren die drei Jungs aus Saarwellingen durch Sponsoren und aus eigener Tasche. Unterstützt werden sie auch von der Stadt Dillingen.

Durch die guten Vorverkaufszahlen sieht sich das Antattack-Team in seiner Linie bestätigt. "Wir sind auch sehr zuversichtlich, was das Jahr 2015 angeht und werden dann auch dem Deutschpunk treu bleiben", kündigt Mohr an.

Das fünfte Antattack-Festival beginnt am Samstag, 12. April, um 14 Uhr im Dillinger Lokschuppen. Restkarten gibt es an der Tageskasse.

antattack.de

Zum Thema:

Auf einen BlickDas Antattack-Festival steht auch 2014 unter dem Slogan: "Respekt! Kein Platz für Rassismus". Neu ist das Becherpfand, das auch für einen guten Zweck gespendet werden kann: An die Aktion "Viva con Agua de Sankt Pauli", die sich für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern einsetzt. Veganes Essen sowie veganen Kuchen und Kaffee servieren die "Saarbucks - Vegans for animals". Deren Reinerlös geht an verschiedene Kastrationsprojekte von Streuner- und Straßentieren und die Stiftung Hof Butenland. Daneben gibt es auch ein übliches Angebot an Essen und Getränken. nic