Neue Garage für die DLRG am Bostalsee

Neue Garage am Bostalsee : Rettungsschwimmer zeigen ihre Ausrüstung

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Bezirk St. Wendel, stellt am Samstag ihre neue Garage im Innenhof der Seeverwaltung am Bostalsee vor.

Im Innenhof der Seeverwaltung am Bostalsee hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Bezirk St. Wendel, eine neue Garage bezogen. Am Samstag, 20. Juli, wird die Räumlichkeit mit einer Feierstunde eingeweiht. „Wir sind froh, dass wir einen zentralen Stellplatz erhalten haben“, sagt Mathias Gummel, Leiter Einsatz bei der St. Wendeler DLRG. Zuvor, so Gummel weiter, sei das Material verteilt im gesamten Landkreis gelagert gewesen. Das Boot samt Anhänger hat im Feuerwehrgerätehaus des Oberthaler Löschbezirks gestanden. „Die Feuerwehr hat Platz gebraucht, weil sie Sonderlöschmittel lagert“, berichtet Gummel. Und da der Bauhof der Seeverwaltung in die neue Logistikhalle umgezogen ist, konnte sich die DLRG ihre neue Garage einrichten.

„Die Helfer haben die Garage dann zunächst renoviert“, erklärt Gummel. Die Halle hat ein neues Dach und neue Tore bekommen, ein zusätzlicher Materialraum ist angebaut worden. Alles, was die Hilfsorganisation im Landkreis für den Katastrophenschutz und die allgemeine Gefahrenabwehr zur Verfügung steht, ist nun in der Halle untergebracht. „Quasi alles vom kleinen Kaffeebecher bis zum Defibrillator“, freut sich Gummel, dass der Mehraufwand einer Materialrückführung beendet ist. Einen weiteren Vorteil sieht Gummel darin, dass der Raum von den Einsatzkräften zu Fortbildungsveranstaltungen und Kameradschaftsabenden genutzt werden kann. „Das ist Gold wert, so etwas hatten wir ja zuvor nicht“, ergänzt er.

Doch das Wichtigste sei, dass sich für den Einsatzfall das gesamte Equipment an einer zentralen Stelle befände. „Sonst hat der Löschbezirk Oberthal im Rendezvous-Verfahren den Anhänger mit dem Boot an den Einsatzort bringen müssen“, meint der Leiter Einsatz. Überhaupt sei die Präsenz von Ostern bis Oktober am Gefahrenpunkt Bostalsee unabdingbar. „Es ist gut, dass wir hier sind“, betont Gummel. Die DLRG Bezirk St. Wendel ist die Zusammenfassung der sieben Ortsgruppen im Landkreis mit 2100 Mitgliedern. Der Bezirk versucht, alle Ausbildungen, welche nicht von den Ortsgruppen selbst durchgeführt werden können und die Ausbildungen, die der Landes- und Bundesebene vorbehalten sind, regelmäßig anzubieten. Seit 2002 ist der Bezirk Teil des Katastrophenschutzes im Landkreis St. Wendel. Alle Informationen rund um den DLRG-Bezirk stehen beim Tag der offenen Tür im Mittelpunkt.

Mathias Gummel beim Einräumen des Materiallagers. Foto: Frank Faber

Die offizielle Einweihungsfeier der neuen Garage für die DLRG beginnt am Samstag ab 12 Uhr. Nach den Ansprachen wird die Halle eingesegnet und danach das Fass angestochen. Bis 18 Uhr wird die DLRG anschließend über ihre Arbeit im Katastrophenschutz und ihr zur Verfügung stehendes Einsatzmaterial sowie über die Arbeit der Ortsgruppen im Bereich der Schwimmausbildung und des Rettungssports informieren. Vor der Halle werden Einsatzfahrzeuge präsentiert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung