Mixery Castle auf Tour am Bostalsee

Mixery Castle auf Tour am Bostalsee

Hoppla, hoppla, das Mixery Castle geht auf Tour und wird zum hämmernden Wasserschloss. Die achte Auflage von Mixery Castle am Samstag, 4. Juli, ab 18 Uhr, wechselt nämlich die Location und zieht ins Bosaarium an den Bostalsee um

Hoppla, hoppla, das Mixery Castle geht auf Tour und wird zum hämmernden Wasserschloss. Die achte Auflage von Mixery Castle am Samstag, 4. Juli, ab 18 Uhr, wechselt nämlich die Location und zieht ins Bosaarium an den Bostalsee um. Damit die Trennung von Burg Lichtenberg, von Burgruinen und altem Gemäuer nicht ganz so schlimm wird, haben sich Cassius Clemens und seine Mitstreiter etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie verwandeln das Bosaarium und die umliegenden Freiflächen in eine Burglandschaft. Verstärkt wird diese Illusion durch eine einzigartige Symbiose von Kulisse, farbenfrohem Lichterglanz, spektakulärem Lichterglanz und hämmernden Beats. Dazu Sommer, Sonne, Strand - was will man mehr? Für die nötige Party-Stimmung in der Eventhalle, dem Open-Air-Floor, dem Zelt-Floor und der Chillout-Area sorgen die Größen der House- und Electronic-Szene, allen voran die Turntablerocker, Lexy & K-Paul, Disco Boys, Karotte und Moguai. Die Turntablerocker, Michi Beck und Thomilla, stehen seit 13 Jahren gemeinsam hinter den Plattenspielern. Selten trifft man auf ein DJ-Team, das so perfekt miteinander harmoniert. Von den Genre übergreifenden Hip Hop Sets Mitte der Neunziger, bis hin zu den verstrahlten Housesets der Gegenwart - von ihren zahllosen Produktionen und Remixen bis hin zu ihren wahnwitzigen Videos. Eines ist unverändert geblieben, die Euphorie mit der sie bei allem an die Sache gehen und sich jedesmal aufs Neue auf ihr Publikum überträgt. The Disco Boys waren 1995 mit die Ersten in Deutschland, die konsequent original Disco Vinyl mit aktueller House Music gemixt haben. Ihr Indikator ist die Tanzfläche. Wenn es dort nicht abgeht, sind sie nicht zufrieden. Auch stehen die beiden nicht still hinter den Technics 1210ern. Stets im Partnerlook, mit gewagter Frisur und Sonnenbrille, animieren sie allein schon durch ihre pure Anwesenheit. Raphael und Gordon verstehen sich nicht als gesichtslose DJs, sondern als Entertainer, die das Publikum mitreißen und zu Jubelstürmen bewegen. Sie sind aus der deutschen Clublandschaft nicht mehr wegzudenken. Egal, wo sie auflegen, die Läden platzen aus allen Nähten. Lexy & K-Paul sind schon fast Kult. "Freak", "Der Fernsehturm", "Dancing" - das sind nur drei Tracks, die uns zeigen, dass Musik, die den Berliner Clubs entspringt, gleichzeitig charmant, unbefangen-poppig und zeitgeistig-pulsierend sein kann. Technolectro könnte man den Stil nennen, den unsere Protagonisten geprägt haben. Wenn man Schubladendenken vermeiden möchte, dann ist es elektronische Tanzmusik der gehobenen Klasse, die auch auf Albumlänge funktioniert. Die Live-Qualitäten der beiden Hauptstadt-Dandys sind mittlerweile bekannt. Die Spur der Verzückung, die sie hinterlassen haben, reicht von Mayday bis nach Miami. Vom Club bis zum Rockfestival. Peter Cornely, alias Karotte, hat über die letzen beiden Dekaden die Spitze des DJ-Eisberges erklommen und verteidigt. Nicht unbedingt als Produzent, aber als ein weltweit angesehener Plattendreher. Diese beachtliche Position hat er dadurch erlangt, dass er jeden Abend 100 Prozent gibt. Seine unnachahmliche Mixtur aus elektronischen Stilen unterscheidet ihn schon deutlich von seinen Kollegen, doch seine natürliche Gabe, immer an die eigenen Grenzen zu gehen, unterstreicht seine unangefochtene Stellung als internationaler Top-DJ. Bei Mixery Castle 2009 geht die Party gleich im Anschluss weiter. Jeder Gast erhält freien Eintritt zum Mixery Beach Club im Strandbad Bostalsee. Nach dem Sonnenaufgang startet man dort um sieben Uhr von Neuem durch. Beginnend mit einem wunderschönen Frühstück, erwartet die Fans ein Tag am Strand. Chillen, begleitet von Musik und Sonne. Ein Tag, der einen gebührenden Abschluss darstellt und bei den Besuchern nicht so schnell in Vergessenheit gerät. red

Auf einen BlickMixery Castle 2009 Line up: Turntablerocker, The Disco Boys, Lexy & K-Paul (live), Karotte, Moguai, DJ Hildegard, Taucher, Tandu, Shee-La, Senad, Frank S., DJ Pi, Baumeister (live), Stone, Andy B Jones, Rocchound, Raschel, TT Hacky, Mimo, Seven, Bazeball und viele weitere. Karten: Vorverkauf 14,90 Euro zuzüglich Gebühren; an der Abendkasse 19,90 Euro. red