1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Mit sieben Ja-Stimmen wiedergewählt

Mit sieben Ja-Stimmen wiedergewählt

Viel hat sich der neue und gleichzeitig alte Ortsvorsteher von Lauterbach für die Zukunft vorgenommen. Wie Dieter Peters bei der Sitzung des Ortsrates sagte, will er stärker die Jugend einbinden und auch Bauprojekte voran treiben.

Dieter Peters (SPD ) bleibt Ortsvorsteher in Lauterbach. So haben die Mitglieder des Ortsrates des Völklinger Stadtteils bei ihrer konstituierenden Sitzung am Mittwochnachmittag gewählt.

In geheimer Abstimmung erhielt Peters im Awo-Café in der Fröbelstraße sieben Ja- und drei Nein-Stimmen. Zu seinem Stellvertreter wurde Erik Roskothen (SPD ) ernannt, der ebenfalls mit sieben Ja- und drei Nein-Stimmen gewählt wurde. Dies entspricht dem Stimmenverhältnis zwischen SPD und CDU im Ortsrat. Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU ) vereidigte Dieter Peters mit der Formel, die ihn an das deutsche Grundgesetz und die saarländische Verfassung bindet und erinnerte daran, dass er sein Amt gerecht und unparteiisch umzusetzen habe. "Bedanken möchte ich mich zuerst mal bei meiner Frau", so der wiedergewählte Ortsvorsteher. Sie habe es schließlich bestimmt nicht immer einfach mit ihm. Auch bedankte er sich bei den Wählern für das ausgesprochene Vertrauen: "Ich werde mich bemühen, das Interesse möglichst vieler Bürger umzusetzen." Gleichzeitig appellierte er an alle Ortsratsmitglieder, sich gemeinsam für Lauterbach einzusetzen. Schließlich habe man in den zurückliegenden Jahren bereits viel für den Ort erreicht.

Die kommenden Aufgaben seien auf Grund leerer Kassen mit Sicherheit nicht einfacher umzusetzen. Dennoch möchte Peters sich dafür einsetzen, die Zusammenarbeit mit Vereinen und Einrichtungen zu stärken. Zu kommenden Aufgaben gehöre es unter anderem, junge Menschen besser in Entscheidungen einzubeziehen und die Sanierungen des Glashütten- und des Paulinusplatzes weiter anzugehen. Die Überschwemmungen durch den Lauterbach müssten eingedämmt werden, konkrete Pläne würden 2015 angegangen. "Etwas Sorge" bereiteten ihm die anhaltenden Einbrüche, die Verschmutzung der Luft und das Gastro-Angebot: Fast 30 Spielautomaten gebe es zurzeit in Lauterbach. Durch die Einführung der Maut könne es sein, dass französische Nachbarn weniger die Einkaufsmöglichkeiten im Ort nutzten. Peters schloss mit den Worten: "Ich bitte um ein faires Miteinander und Engagement."

Bereits vorher hatte Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig die elf Mitglieder des Ortsrates vereidigt, die bei der Kommunalwahl Ende Mai gewählt worden waren. Gleichzeitig erinnerte der Verwaltungschef daran, dass für ihre Arbeit die Punkte Gewissenhaftigkeit, Unbefangenheit und Verschwiegenheit mit am Wichtigsten seien. Anschließend verpflichtete er sie mit Handschlag und Ernennungsurkunde.

Als Fraktionssprecher der beiden im Ortsrat vertretenen Parteien werden Gerhard Rouget (SPD ) und Thomas Rouget (CDU ) amtieren. Mit Imbiss und einem kleinen Umtrunk klang der Nachmittag aus.