Mit dem Bus geht es ins Großherzogtum Luxemburg

Mit dem Bus geht es ins Großherzogtum Luxemburg

Die Volkshochschule Kirkel-Neuhäusel unternimmt am Montag, 25. August, eine Fahrt in das Großherzogtum Luxemburg.



In der Stadt Luxemburg geht es mit dem Bus zunächst über den Kirchberg zum Banken- und Europa-Viertel oberhalb der Stadt. Danach ist Freizeit. Um 14.30 Uhr steht ein Stadtrundgang bis zur "Wiege der Stadt", dem Bockfelsen, auf dem Programm.

Der Hausbesuch beim Großherzog von Luxemburg beginnt um 16.30 Uhr. Die Gelegenheit, das großherzogliche Palais zu besichtigen, gibt es nur sechs Wochen im Jahr. Normalerweise erhalten hier nur Politiker und offizielle Gäste Einlass. Großherzog Henri hat in diesem Palais seine Büroräume. Außerdem wird es bei Empfängen, offiziellen Anlässen und als Residenz für Gäste genutzt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Besonders beeindruckend ist, dass dieses "Museum eigentlich kein Museum ist". Der Abschluss der Fahrt ist in einem Gasthaus in Nennig geplant.

Verschiedene Abfahrtsorte Im Preis von 40 Euro sind Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und Führung Palais mit drin. Abfahrtsorte sind am Hallenbad in Homburg, Theobald-Hock-Platz in Limbach, Kaiserstraße (Ampel) in Kirkel , sowie Rendez-vous-Platz in St. Ingbert.

Anmeldungen zu der Fahrt sind ab sofort bei der Kreisvolkshochschule Saarpfalz-Kreis, Am Schloss 11, Blieskastel, unter der Telefonnummer (0 68 42) 92 43 10 möglich. Weitere Informationen zur Fahrt gibt es ebenfalls hier oder aber auch beim Leiter der Volkshochschule Kirkel-Neuhäusel, Willi Habermann, unter der Telefonnummer (0 68 41) 8 91 96.

Mehr von Saarbrücker Zeitung