Missbrauchs-Verfahren gegen Pfarrer aus dem Saarland eingestellt

Missbrauchs-Verfahren gegen Pfarrer aus dem Saarland eingestellt

Der wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs einer 16-Jährigen beurlaubte Pfarrer aus Weiskirchen muss nicht mit strafrechtlichen Folgen rechnen. Die vorgeworfenen Taten seien „unter allen denkbaren rechtlichen Gesichtspunkten“ verjährt, teilte der Koblenzer Oberstaatsanwalt Harald Kruse gestern mit.

Das Verfahren sei daher eingestellt worden. Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hatte den Pfarrer beurlaubt. Der Vorfall soll sich Anfang der 1980er-Jahre im Raum Koblenz ereignet haben (die SZ berichtete). Bis zum Ende der Untersuchung darf der Priester keine Gottesdienste feiern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung