Mieter gingen mit Baseballschlägern aufeinander los

Mit Baseballschlägern sind Mieter eines Mehrparteienhauses in Neunkirchen/Nahe am Dienstagabend aufeinander losgegangen. : Mieter gingen mit Baseballschlägern aufeinander los

Mit Baseballschlägern und offenbar reichlich Wut im Bauch sind Mieter eines Mehrparteienhauses in Neunkirchen/Nahe am Dienstagabend aufeinander losgegangen. Die Folge: Gegen 21 Uhr mussten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion (PI) Nordsaarland schlichten und die Streithähne voneinander trennen. Wie die Polizei vor Ort ermittelte, war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Mietern gekommen, dann folgten Körperverletztungen. Im Verlauf der Streitigkeiten traten ein 33- und ein 37-jähriger Mieter zusammen die Wohnungstür eines 54-Jährigen ein. Danach schlugen die Beteiligten aufeinander ein. Im Hausflur wurde das Pulver eines Feuerlöschers komplett versprüht.

Da sich alle Beteiligten an der Schlägerei äußerst aggressiv und unkooperativ zeigten, wurden weitere Einsatzkommandos der Polizei St. Wendel sowie der PI Nordsaarland angefordert, berichtet die Polizei. Erst als diese eingetroffen waren, beruhigte sich die Lage allmählich. Der 37-Jährige war verletzt und wurde ins Winterbergklinikum nach Saarbrücken gebracht. Rettungsdienste zur Versorgung der weiteren Verletzten waren ebenfalls vor Ort.

Gegen die Beschuldigten leitet die Polizei nun Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch sowie gefährlicher Körperverletzung ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung