Michael Schley fordert Konjunkturprogramm für örtliche Vereine

Michael Schley fordert Konjunkturprogramm für örtliche Vereine

Neunkirchen. Der CDU-Oberbürgermeisterkandidat Michael Schley (Foto: SZ) fordert ein eigenes städtisches Konjunkturprogramm zu Gunsten der Vereine. Wie der Landtagsabgeordnete in einer Pressemitteilung schreibt, soll das Programm eine Ergänzung der geplanten Pakete der Bundes- und Landesregierung sein und für vereinseigene Gebäude und Einrichtungen gelten

Neunkirchen. Der CDU-Oberbürgermeisterkandidat Michael Schley (Foto: SZ) fordert ein eigenes städtisches Konjunkturprogramm zu Gunsten der Vereine. Wie der Landtagsabgeordnete in einer Pressemitteilung schreibt, soll das Programm eine Ergänzung der geplanten Pakete der Bundes- und Landesregierung sein und für vereinseigene Gebäude und Einrichtungen gelten. Die Zuschüsse sollten den Vereinen nachhaltige Investitionen, insbesondere energetische Maßnahmen, ermöglichen, so Schley. "Mit dem Geld könnten die Vereine beispielsweise die Handwerkerrechnungen für eine sparsamere Heizung, sparsamere Beleuchtung, neue Fenster oder Dämmmaßnahmen finanzieren." Da die Vereine örtliche Handwerker beauftragen, käme das Geld überwiegend Betrieben in der Region zu Gute. Der Vorteil liege in der schnellen Umsetzungsmöglichkeit. Im Gegensatz zu Baumaßnahmen der Stadt seien die Vereine nicht an die öffentlichen Vergaberichtlinien gebunden. red