MGV bringt Wadrill zum Singen

Ob Selbstkomponiertes oder bekannte Volkslieder, Gesang pur oder mit Instrumentalbegleitung – der Männergesangverein Wadrill ist für alle Beiträge offen. Auch ein Gesangswettbewerb findet statt.

Volkslieder, Oldies, Evergreens und Schlager mit oder ohne instrumentale Begleitung: Dies bringen die Mitglieder von Wadriller Ortsvereinen und anderen Gruppierungen beim Fest "Ein Dorf singt" des Männergesangvereins Frohsinn am Pfingstsonntag, 8. Juni, ab 15 Uhr in der Wadrilltalhalle den Festgästen und Besuchern zu Gehör.

Und das schon einige Jahre mit viel Resonanz und Anklang. Ob Wanderclub oder Karnevalsverein, Berg- und Hüttenarbeiter oder Jugendclub, Fußballclub oder Heimatfreunde, Musik- oder Schützenverein, um nur einige zu nennen, haben stets mit viel Spaß und Freude gute Kostproben ihrer nicht alltäglichen Sangeskunst geboten, denn ihr Metier ist üblicherweise ein ganz anderes. Auch eigens komponierte Lieder werden vorgetragen. "Schräge Töne gab es bislang noch nicht zu hören", stellte Dietmar Geiger, Vorsitzender des Männergesangvereins, den mitwirkenden Dorfvereinen ein gutes Zeugnis aus. Die Teilnehmer legen sich richtig ins Zeug, wollen alle gut klingen. Die Wadrilltalhalle wurde entsprechend hergerichtet. Mit dem Frühschoppen zur Einstimmung geht es los.

Bekannte Chöre haben sich wiederum zum Gesangswettbewerb angemeldet. "Einige Chöre sollen sogar ins Trainingslager gezogen sein, um sich nicht nur stimmlich in Form zu bringen", merkt Geiger vielsagend und verschmitzt an. Die Probeaktivitäten der einzelnen Gesangsgruppen seien jedenfalls in vollem Gange.

Mitwirken wird auch der Kirchenchor Cäcilia und Sing'n Pray Löstertal. Bei Kaffee und Kuchen werden die Gesangsgruppen der Vereine neben himmlischen Tönen viel Spaß und Gaudi servieren, der erst mit dem Dämmerschoppen ein sicherlich gemütliches Ende nehmen wird.