Männergesangverein Eiweiler wurde 130 Jahre alt und lud zum Jubiläumskonzert

Ehrungen : Chöre gratulieren Eiweiler Sängern musikalisch

Mit einem Jubiläumskonzert im Dorfgemeinschaftshaus hat der Männergesangverein (MGV) Heiterkeit Eiweiler den ersten Teil seiner musikalischen Aktivitäten zum 130. Geburtstag gefeiert. „Es waren mehr Besucher gekommen, als wir Plätze hatten.

Wir haben uns sehr über das Kommen von befreundeten Sängern aus benachbarten Orten gefreut“, sagte der Eiweiler Chorleiter Andreas Schäfer. Für den Abend hatte sich der Chor ein besonderes Programm einfallen lassen: „Schlager – gestern-heute“ mit Tanzmusik. „So etwas gab es in Eiweiler noch nie“, stellte Schäfer fest. Die musikalische Begleitung durch die Band Swinging Puhl habe die Sache richtig rund gemacht.

Mit dem Werk „Niemand ist wie du“ (Mischa Martin) gratulierte der MGV Sötern mit Chorleiter David Steines dem MGV Eiweiler zum Geburtstag. Dirigent Schäfer hatte den Song „Weit, weit, weg“ von Hubert von Goisern aus dem oberösterreichischen Dialekt in Eiweiler Mundart übersetzt. Für Stimmung im Saal sorgte der eigens für das Jubiläumskonzert einstudierte Schlagerblock. Beim Lied „Aber dich gibt es nur einmal für mich“ sangen alle Besucher mit.

Zudem ehrte Matthias Nickels, der Vorsitzende des Kreischorverbandes St. Wendel, langjährige Sänger. Herbert Backes und Klaus Wilhelm für 40 Jahre Chorgesang sowie Rudi Becker für 25 Jahre. Nächster Auftritt des Eiweiler Klangkörpers ist an der Kirmes in Theley.

Der zweite Teil der Jubiläumsfeierlichkeiten steigt mit dem Freundschaftssingen am 8. September im Dorfgemeinschaftshaus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung