Linke-Fraktionschef setzt sich durch

Regionalverband · Jürgen Trenz, Fraktionschef der Linke in der Regionalversammlung, hat sich in einer Kampfabstimmung um den Spitzenplatz für die Kommunalwahl durchgesetzt. Bei der Nominierung der Kandidaten im Haus Gabriel in Riegelsberg erhielt der Politiker aus Friedrichsthal nach SZ-Informationen 131 Stimmen.

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hans-Kurt Hill unterlag deutlich mit 35 Stimmen. Damit steht Trenz auf Platz eins der Gebietsliste. Trenz sagte gestern, die Partei habe damit die erfolgreiche Arbeit der Fraktion gewürdigt. Er habe es zudem geschafft, "den Laden in der Fraktion zusammenzuhalten".

Der Friedrichsthaler hofft auf ein zweistelliges Ergebnis bei der Kommunalwahl. 2009 hatte die Linke 16,3 Prozent der Stimmen geholt. Trenz: "Ich bin offen für Regierungsbündnisse und kann mir Rot-Rot-Grün in der Regionalversammlung vorstellen." Derzeit regieren SPD und CDU gemeinsam, aber ohne Koalitionsvertrag.

Neben der Gebietsliste hat die Linke zwei Bereichslisten aufgestellt. Die Bereichsliste für die Stadt Saarbrücken führt Michael Botzet (Alt-Saarbrücken) an, der bereits Fraktionsmitglied ist. Ihn wählten die Mitglieder mit 88,4 Prozent auf Platz eins. Seine Fraktionskollegin Dagmar Trenz (Burbach-Altenkessel) erhielt 84,3 Prozent und belegt Platz zwei. Auf Platz eins der Bereichsliste Umland steht Sigurd Gilcher (Püttlingen). Er erhielt 81,6 Prozent der Stimmen und sitzt seit 2009 in der Regionalversammlung. Dagegen wird Manfred Klasen nicht mehr für die Regionalversammlung kandidieren. Er ist nun Spitzenkandidat der Linke für den Bezirksrat West.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort