Letzter Schliff vor der Tournee

Eiweiler. Der Duft von Braten, Spätzle und Rotkraut erfüllt die Großwaldhalle in Eiweiler

Eiweiler. Der Duft von Braten, Spätzle und Rotkraut erfüllt die Großwaldhalle in Eiweiler. Die Bühne ist durch einen blauen Klecks, der auf die Giebelwand projiziert ist, erhellt, eine Unzahl von verschiedenen Instrumenten ist aufgebaut, hoch thront der Schlagzeuger, rechts die Bläser, was ist geschehen? Ist es der Gemeinde gelungen einen neuen Pächter zu finden, der gleich die ganze Halle in Beschlag nimmt? Weit gefehlt. Die Bigband von Tom Gaebel probte zwei Tage lang in Eiweiler. Seit einigen Jahren ist der 33 Jahre alte Tom Gaebel aus der deutschen Bigband-Szene kaum wegzudenken. Mit seiner kraftvollen, männlichen Stimme braucht der gebürtige Westfale auch den Vergleich mit Robbie Williams nicht scheuen. Auftritte bei großen Galas, im Fernsehen und Konzerte haben den Musiker, Sänger und Multiinstrumentalist "and his Big Band" an die Spitze katapultiert. Wie aber kommt Gaebel dazu, sich in der abseits der Metropolen Köln, München und Berlin gelegenen Großwaldhalle in Eiweiler auf seine aktuelle Tour vorzubereiten? Die Antwort sei recht einfach, so Manager Arne Beyer: "Die Püttlinger Firma Chic-Licht-Technik begleitet die Band auf ihrer ganzen, am Sonntag in München beginnenden Tournee." Die Terminlage von Chic-Licht-Technik sei aber so knapp bemessen, wie Chic-Chef Markus Lenz im Gespräch mit unserer Zeitung sagte, "dass wir Tom Gaebel gebeten haben, die Proben einfach nach Eiweiler zu verlegen". Der Künstler hatte nichts dagegen, die Gemeinde Heusweiler auch nicht, also habe man das gesamte Tour-Equipment im Lastwagen nach Eiweiler transportiert, "mit Licht und Ton und allem, was zur echten musikalischen Generalprobe gehört". An zwei Tagen feilten nun Musiker und Techniker an der aktuellen Deutschlandtour "Don't wanna Dance" in Eiweiler, gaben ihrem Programm den letzten Schliff. Vor allem die Ruhe in dem kleinen Heusweiler Ortsteil habe es den Musikern angetan und sie konzentriert arbeiten lassen, so Manager Beyer, dem von Ruhe allerdings wenig anhaftet, denn er steckt mitten in den allerletzten Vorbereitungen. An diesem Sonntag (11. Januar) hebt sich im Münchner Residenz Herkulessaal zum ersten Mal der Vorhang zur Deutschlandtournee von Tom Gaebel, und da "muss alles klappen". Einer von den 23 Auftritten bis Ende April findet übrigens auch in Saarbrücken statt. Am 3. Februar swingt Tom Gaebel in der Congresshalle.