Kompakte Hausbauweise spart am meisten Energie

Kompakte Hausbauweise spart am meisten Energie

. Hier ein Erkerchen, dort ein Vorsprung; energetisch ist das nicht zu empfehlen.

Gebäudeform, Gebäudetyp und die Ausrichtung beeinflussen den Energieverbrauch. Je kleiner das Volumen und je größer im Verhältnis hierzu die Außenoberfläche, desto ungünstiger ist der Energieverbrauch des Gebäudes. "Ideal wäre also eine Kugel mit maximalem Volumen und minimaler Oberfläche, ähnlich einem Iglu. Das ist aber bautechnisch nur schwer herstellbar und sehr teuer", erläutert Reinhard Schneeweiß, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Eine kompakte Bauweise muss nicht langweilig sein: "Sorgfältig ausgebildete Details, abgestimmte Fassadenplanung, Farbe, Proportionen und Material bieten eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten, die jedes Haus zu einem individuellen Schatz werden lässt", erklärt Schneeweiß.

Fragen zur Neubauplanung sowie zu allen Bereichen des Energiesparens im Alt- und Neubau beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale.

In Neunkirchen finden Energieberatungen jeden Dienstag im Rathaus, Zimmer 407, statt. Anmeldung unter Telefon (0 68 21) 2 77 00 oder (06 81) 5 00 89 15.

Mehr von Saarbrücker Zeitung