1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Kinder sollen in ihrer Persönlichkeit gefördert werden

Kinder sollen in ihrer Persönlichkeit gefördert werden

Walhausen. Zwar hat das Schuljahr gerade erst begonnen, doch viele Eltern beschäftigen sich schon wieder mit dem Eintritt ihres Kindes in die Schule. Die Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück in Walhausen ist eine überregionale Schule

Walhausen. Zwar hat das Schuljahr gerade erst begonnen, doch viele Eltern beschäftigen sich schon wieder mit dem Eintritt ihres Kindes in die Schule. Die Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück in Walhausen ist eine überregionale Schule. Die Schule beginnt mit der ersten Klasse und führt die Kinder in einem festen Klassenverband und einem kindgerechten ganzheitlichen Pädagogikansatz bis hin zur Oberstufe. Alle staatlichen Abschlüsse werden direkt an der Schule angeboten. In diesem Jahr finden vier Informationsabende zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten jeweils mittwochs um 20.15 Uhr statt. Am ersten Informationsabend am 22. Oktober lautet das Thema "Einblicke in die Waldorfpädagogik - erster Teil". Der zweite Teil zu den Einblicken in die Waldorfpädagogik können Interessierte am 29. Oktober besuchen. Bei der dritten Veranstaltung am 5. November dreht sich alles um die Organisation und Finanzierung: "Was erwartet die Eltern in der Waldorfschule?". Und am letzten Termin, am 12. November, heißt das Thema "Welchen Beitrag leistet die Waldorfschule zur Gesundung der Kinder?"In Waldorfschulen bleiben Kinder nicht sitzen, da nicht der Wissensstand, sondern die Gesamtentwicklung entscheidend ist. Statt in Zahlen ausgedrückte Noten gibt es individuelle Beurteilungen, in denen die Lehrer auf die Persönlichkeitsentwicklungen eingehen. Neben dem Hauptunterricht werden bereits ab der ersten Klasse zwei Fremdsprachen, Gartenbau, Musik, Werken, Religion und andere Fächer unterrichtet. Finanziert wird diese überregionale Schule vor allem durch staatliche Zuschüsse, Elternbeiträge, sonstige Mitgliedschaften und Spenden. Die aktive Mitarbeit der Eltern in der Schulgemeinschaft ist Teil des ganzheitlichen pädagogischen Ansatzes und daher erwünscht. redInfo: Telefon (06852) 82599.