Kinder sind kreativ mit Rötel

Drittklässler der Grundschule Gonnesweiler haben eine Hütte an der Bosener Mühle verschönert. Solche Aktionen bietet das Kunstzentrum auf Anmeldung an. Ab Anfang September dreht sich alles um den Rötel.

Die Bosener Mühle verwandelt sich vom 3. September bis 3. Oktober in ein Rötelreich. Dort organisiert das Kunstzentrum Bosener Mühle eine Erlebnisausstellung für Kinder und Erwachsene rund um den Rötel. Besonders angesprochen sind dabei Schulklassen aus der Region. So haben sich das Kunstzentrum und das Bildungs-Netzwerk St. Wendeler Land einige Aktionen mit und für Schulen ausgedacht. Die verschiedenen Facetten des Themas Rötels werden den Kindern in einer interaktiven Ausstellung begreifbar gemacht. Dabei geht es um die fünf Themen Geologie, Rötel-Abbau, Verwendung des Rötels, dessen künstlerischer Wert und Handel.

Ergänzend zu dieser selbst erforschbaren Ausstellung bieten Kunstzentrum und Bildungs-Netzwerk allen Grundschulen des Landkreises an, dass jeweils eine Klasse (drittes oder viertes Schuljahr) an einem Aktionstag an der Bosener Mühle teilnehmen kann. Diese Klasse macht dann auch bei einem Kreativ-Wettbewerb mit, die Schüler sollen Kunstwerke mit Rötel gestalten. Die Grundschulen sollten allerdings noch vor den Sommerferien ihre Schulklasse melden, so die Bitte der Organisatoren.

Schon aktiv war an der Mühle die Klasse 3.2 der Grundschule Gonnesweiler mit einer Malaktion. Die Schüler durften mit Lehrerin Anne Jakob die Holzhütte im Entree der Bosener Mühle mit selbst zubereiteten Farben gestalten. Christoph M. Frisch und Tanja Bonaventura-Kleber vom Kunstzentrum erklärten die Herstellung der Farben. Die Kinder rührten dann ihre eigene Farbe und hinterließen neben Motiven auf der Hütte auch ihren Handabdruck in Rötel.