1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Kinder sind auf den Spuren der Indianer

Kinder sind auf den Spuren der Indianer

Großer Andrang am Bostalsee beim 17. Kinderfest Landkreis St. Wendel und SR 3 am Pfingstwochenende: Vor Trampolin, Hüpfburgen und Bastelbuden bildeten sich lange Schlangen. Der Besuch eines Comedyzauberer-Duos ist der Hauptgewinn für kleine Bastler.

Bostalsee-Drache Bosi hat sich eine Federhaube über den Kopf gestülpt: Das SR-3-Kinderfest - veranstaltet mit dem Landkreis St. Wendel - stand an diesem Pfingstwochenende ganz im Zeichen indianischer Folklore. Tipi-Bewohner Guillaume Blanchong schlug seine Zelte auf und präsentierte auf der Festwiesen-Bühne indianische Ringtänze. Beim Mitmach-Musical der Truppe Ene Mene Mix erlebten die kleinen Besucher Westerngeschichten mitsamt rasanter Kanufahrt. Hüfte schütteln war bei der Show von der Tanzschule Bootz-Ohlmann angesagt. Instrukteurin Alice De Grazia brachte den jungen Tänzern den richtigen Rhythmus zu moderner Musik bei.

Die Kinder vom Karnevalverein Lach mit Theley summten als Bienen über die Tanzfläche. Auch abseits der Bühne war großer Bahnhof angesagt. Nach hitzigen Temperaturen im vergangenen Jahr, freute sich Landrat Udo Recktenwald bei der Eröffnung am Pfingstsonntag und mildem Wetter über den großen Andrang: "Um diese Uhrzeit müsste das ein Besucherrekord für das Kinderfest sein", stellte er fest. Alleine am ersten Tag kamen rund 8000 Besucher.

Auf der Festwiese bildeten sich lange Schlangen vor Bastelbuden, Hüpfburgen und der Kletterwand. Besonders familienfreundlich: Alle Attraktionen waren kostenlos. Am Bastelstand werkelte Johanna Weber aus Hasborn konzentriert mit Hilfe von Mutter Silvia an einer Trommel aus Pappe und Zeitungspapier. "Das gefällt mir bisher am besten", meinte Johanna. Vater Paul-Heinz Herges zeigte sich vom Angebot des Kinderfestes angetan: "Das Animationsprogramm ist hervorragend gemacht."

Für die kleinen Bastelfreunde waren Preise ausgelobt: Schwimmbadgutscheine und Spielzeug. Hauptpreis war ein Besuch der Comedyzauberer Hardy und Mike. Ganz aus dem Häuschen war Lilly Maieron aus Sulzbach. "Ich bin so aufgeregt", sagte die Achtjährige, der vor Begeisterung beinahe die Brille von der Nase purzelte, als sie von Moderator Marcel Lütz-Binder auf die Bühne gerufen wurde. Der Clou: Sie gewann bereits zum zweiten Mal. Vater Norbert: "Damals haben wir das Duo aufs Kindergartenabschlussfest eingeladen. Dieses Mal könnten wir sie an die Schule meiner Tochter holen, damit wieder alle Kinder was davon haben." Und für Mutter Sandra ist klar: "Wir sind schon zum fünften Mal hier und finden es einfach toll. Nächstes Jahr kommen wir wieder."