1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Kinder lernen wie Köhler lebten

Kinder lernen wie Köhler lebten

Walhausen. Rechtzeitig zu Beginn des neuen Schuljahres möchte die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine alle Schulen im Saarland auf die 6. Walhauser Köhlertage vom 23. August bis 6. September hinweisen. Diese Veranstaltung ist mittlerweile weit über die Grenzen des Landkreises St. Wendel bekannt. 2003 bei den vergangenen Köhlertagen kamen 20000 Besucher

Walhausen. Rechtzeitig zu Beginn des neuen Schuljahres möchte die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine alle Schulen im Saarland auf die 6. Walhauser Köhlertage vom 23. August bis 6. September hinweisen. Diese Veranstaltung ist mittlerweile weit über die Grenzen des Landkreises St. Wendel bekannt. 2003 bei den vergangenen Köhlertagen kamen 20000 Besucher.Traditionen bewahren Walhausen besinnt sich hierbei auf seine geschichtliche Entwicklung. Das Köhlerhandwerk stand im 17. Jahrhundert in engem Zusammenhang mit der Kupfererzgewinnung in den damaligen Bergwerksstollen bei Walhausen. Den Besuchern wird dabei das ehemalige Köhlerhandwerk, die Bergbauzeit und der Buchwald vorgestellt. Bei den letzten Köhlertagen kamen über 2000 Schüler aus dem Saarland und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz an den Kohlenmeiler. Gerade für die Schüler war der Unterricht in freier Natur an einem Kohlenmeiler im Echtbetrieb ein Erlebnis.Meiler im EchtbetriebDurch die ständige Präsenz von fachkundigen Köhlern, konnte den vielen Schülern der Meilerbetrieb ausführlich erklärt werden. Die Führungen der Schulklassen erstreckten sich dabei nicht nur auf den aktuellen Kohlenmeiler im Betrieb. Es wurden den Kindern drei weitere Module vorgestellt, indem ihnen der Walhauser Schaumeiler (Demomodell in Bauweise), Führungen im Buchwald mit einem Förster und Vorstellung des ehemaligen Kupfererzbergbaus im Ausstellungszelt des örtlichen Bergwerksvereins geboten wurden. Die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine würde sich freuen, wenn Schulen sich nun gleich zu Beginn des neuen Schuljahres zu Besichtigungsterminen anmelden könnten. Da schon erste Schulanmeldungen vor den Sommerferien erfolgten, sollte von den Schulleitungen nicht mehr allzu lange mit den Anmeldungen gewartet werden. Die Schulführungen erfolgen mit Unterstützung des saarländischen Kultusministeriums. Es ist für die Köhler und Bergleute selbstverständlich, dass diese Führungen für die Schulklassen kostenlos sind. Auch andere Besuchergruppen können sich für Führungen am Kohlenmeiler ebenfalls anmelden. redAnmeldungen für Führungen nimmt Dietmar Böhmer, Telefon (06852) 1415, entgegen. Weitere Informationen werden auf der Webseite im Internet unter http://www.koehlertage.de präsentiert.