1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Kein Leerstand mehr auf Spieser Höhe

Kein Leerstand mehr auf Spieser Höhe

Neunkirchen. Die meisten Städte, so auch die Kreisstadt Neunkirchen mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, versuchen, der negativen Entwicklung mit einem engagierten Leerstandsmanagement zu begegnen, wie es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung heißt

Neunkirchen. Die meisten Städte, so auch die Kreisstadt Neunkirchen mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, versuchen, der negativen Entwicklung mit einem engagierten Leerstandsmanagement zu begegnen, wie es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung heißt.Seit 2001 ungenutzt Trist und abweisend sah es bis vor kurzem auch an der Ecke Hermannstraße und unweit der Spieser Höhe gelegenen Gewerbe-Immobilie aus . Das ursprünglich städtische Gelände wurde im Jahr 1980 für die Ansiedlung der Firma MYAC Fleischtechnologie mit zwei Hallen und einem Wohnhaus bebaut und wurde seit dem Jahr 2001 nicht mehr genutzt. Damals musste die Firma MYAC schließen. Doch seit rund zwei Monaten herrscht auf dem Betriebsgelände wieder geschäftiges Treiben. Mit der Ansiedlung der Unternehmen ISO POR und AQA konnte nun durch intensive Vermittlungsbemühungen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ein jahrelanger Leerstand beendet werden, wie es weiter heißt. Beide Unternehmen fühlen sich inzwischen am neuen Standort wohl. Davon konnten sich Oberbürgermeister Friedrich Decker und seine Begleiter aus der kommunalen Wirtschaftsförderung, Klaus Häusler und Bernd Spengler, bei einem Besuch der Firmen überzeugen. Die im Jahr 2000 gegründete Firma ISO POR hat sich auf die Produktion von Folien aus Polystyrol spezialisiert. Wie Geschäftsführer Michael Bleif bei einem Betriebsrundgang ausführte, verlassen die Folien, die je nach Anforderung der Kunden in unterschiedlicher Dichte und Dicke hergestellt werden können, auf Rollen mit einem Durchmesser bis 2,4 Meter den Betrieb. Nach Sanierung zufriedenDie hauptsächlich zur Verpackungsindustrie gehörenden Kunden verwenden die Folien größtenteils zur Herstellung von Isolierverpackungen und Isoliersystemen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Aber auch Bastelartikel und Präsentationssysteme werden mit den Folien hergestellt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit zehn Mitarbeiter und nutzt die hintere der beiden Hallen und das Wohnhaus. Bei der in der vorderen Halle ansässigen Einrichtung AQA handelt es sich um die gemeinnützige Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft des Landkreises Neunkirchen. Vorgänger der AQA war bis vor kurzem der Verein "Arbeit statt Sozialhilfe" oder kurz VASS genannt, der bislang in Neunkirchen im Anwesen Flotowstraße 3 seinen Sitz hatte. "Wir sind mit den hier zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten nach Beendigung umfangreicher Sanierungs- und Umbauarbeiten sehr zufrieden", so der Geschäftsführer Anton Jacob auf einem Rundgang durch den Betrieb. Die Halle biete nun optimale Bedingungen für die von der AQA angebotenen vielseitigen Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. red