Kein Harz, aber dafür zwei Punkte für die HSG Völklingen

Kein Harz, aber dafür zwei Punkte für die HSG Völklingen

Die Handballer der HSG Völklingen können doch noch gewinnen. Am Sonntag besiegte die Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser den Tabellenletzten TV Wörth mit 29:25 (9:13) und feierte ihren vierten Sieg in dieser Oberliga-Saison.

In der Tabelle macht die HSG einen Rang gut und klettert von Platz 15 auf 14 (8:30 Punkte).

"Mich hat es unheimlich für die Mannschaft gefreut. Der Schlüssel zum Erfolg lag sicherlich in der starken Defensivleistung. Wir haben Wörths Toptorjäger Felix Werling im Abwehrverbund kaum zur Entfaltung kommen lassen", sagte Kreuser. Wenig erfreut zeigte sich der Trainer jedoch über die Rahmenbedingungen in der Wörther Bienwaldhalle: "Dadurch, dass die Halle harzfrei ist, haben sich bei uns viele technische Fehler eingeschlichen. Der Spielball war auch nicht der Beste. Wörth ist das natürlich mehr gewohnt. Für mich ist das fast schon Wettbewerbsverzerrung."

Mehr von Saarbrücker Zeitung