Kegeln: Oberthal geht als Spitzenreiter in die Endrunde

Kegeln: Oberthal geht als Spitzenreiter in die Endrunde

Die Kegler der KF Oberthal haben das Bundesliga-Derby bei Aufsteiger KSC Hüttersdorf deutlich mit 3:0 (5748: 5514 Holz) gewonnen. Alle Gäste-Kegler erzielten mehr als 900 Holz.

Daniel Schöneberger schrammte mit 991 Holz im Schlussblock sogar nur knapp an der Tausender-Marke vorbei. Er holte zwölf Einzelpunkte für seine Mannschaft. Auch Markus Gebauer (971 Holz), Holger Mayer (963) und Daniel Schulz (959) warfen bessere Zahlen als der beste Hüttersdorfer. Oberthal lag schon nach dem ersten Block mit 53 Holz in Führung, nach dem zweiten waren es 102 Holz. Im dritten Block bauten die Gäste ihre große Führung sogar noch weiter aus.

Einen Tag zuvor hatte Oberthal allerdings eine 0:3-Niederlage (5128:5250 Holz) bei SK Heiligenhaus einstecken müssen. Mit 30 Einzelpunkten schrammte der deutsche Meister knapp am Zusatzpunkt, den es ab 31 Einzelpunkten gibt, vorbei. Durch den anschließenden Sieg in Hüttersdorf sicherte sich Oberthal aber bereits einen Spieltag vor dem Ende der regulären Saison Platz eins in der Tabelle. Die Kegelfreunde haben vor dem letzten Heimspiel an diesem Samstag gegen den TSV Salzgitter (13 Uhr) einen uneinholbaren Sechs-Punkte-Vorsprung auf Verfolger KSV Riol. Oberthal geht daher mit dem maximal möglichen Bonus von vier Punkten in die am 15. Februar beginnende Meisterschafts-Endrunde.

Oberthals Frauen kamen am letzten Spieltag der regulären Saison zu einem 3:0-Heimsieg (5305:4819 Holz) gegen den Tabellenvorletzten SG Aachen-Knickertsberg. Schon vor der Begegnung hatte festgestanden, dass die KFO-Damen die Spielzeit auf dem zweiten Platz beenden würden. Oberthal geht hier mit drei Zählern in die am 8. Februar beginnende Endrunde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung