Kegeln: Dilsburg hadert nach dem Start in die Meisterrunde

Kegeln: Dilsburg hadert nach dem Start in die Meisterrunde

Die Bundesliga-Keglerinnen des KSC Dilsburg haben am ersten Spieltag der Meisterschafts-Endrunde (Play-Offs) beim RSV Remscheid unter vier Mannschaften den dritten Platz belegt. Damit erhält der KSC zu den zwei Bonus-Punkten aus der regulären Saison zwei weitere Zähler.

"Zwei Punkte sind zwar besser als einer, aber es wäre mehr drin gewesen", zeigte sich Dilsburgs Nationalspielerin Elke Radau-Lambert nicht zufrieden.

Dank hervorragender Zahlen von Elgin Justin, Susanne Bäsel und Radau-Lambert lag Dilsburg nach dem zweiten Block sogar in Führung - fünf Holz vor dem Saar-Rivalen KF Oberthal. Die größte Überraschung aber zu diesem Zeitpunkt: Titelverteidiger Preußen Lünen lag abgeschlagen auf dem letzten Platz. So hätte Dilsburg mit der Verteidigung des Vorsprungs sogar die Führung in der Tabelle übernehmen können. Doch daraus wurde nichts. Im Schlussblock zogen Oberthal und Remscheid noch am KSC vorbei, und so gab es am Ende nur zwei Punkte.

Die Tabellenführung in der Meisterschafts-Endrunde haben nun die KF Oberthal mit sieben Punkten inne. Dahinter folgt Lünen mit fünf Zählern vor Remscheid und Dilsburg (beide je vier). Am kommenden Samstag findet der zweite Spieltag der Meisterrunde statt. Dilsburg spielt zu Hause (ab 12 Uhr) im Gasthaus Landsweiler Hof in Landsweiler. Am Tag danach geht es nach Oberthal.

Mehr von Saarbrücker Zeitung