Kaufmännisches Berufsbildungszentrum stellt sich vor

Kaufmännisches Berufsbildungszentrum stellt sich vor

. Schülern der Abschlussklassen von Erweiterten Realschulen, Gesamtschulen, der gymnasialen Mittelstufe, aber auch diejenigen, die vor der Entscheidung einer Berufsausbildung stehen oder schon einige Jahre in ihrem erlernten Beruf gearbeitet haben und sich weiter entwickeln wollen, bietet das kaufmännische Berufsbildungszentrum (KBBZ) Neunkirchen mit seinem vielfältigen Bildungsangebot Möglichkeiten.

Bei einem Tag der offenen Tür stehen am Samstag, 1. Februar, 9 bis 13 Uhr, Lehrer für eine persönliche Beratung zur Verfügung und geben Auskunft über Fachrichtungen, Lerninhalte und Arbeitsweisen in den verschiedenen Schulformen: Höhere Berufsfachschule für Fremdsprache in Wirtschaft und Verwaltung, Oberstufengymnasium, Fachoberschule in Wirtschaft und Verwaltung sowie Fachoberschule Fachrichtung Französisch in Wirtschaft und Verwaltung, Handelsschule, Berufsschulen im dualen System in den Fachrichtungen Industriekaufmann; Kaufmann für Büromanagement; Kaufmann im Einzelhandel; Kaufmann im Groß- und Außenhandel; Medizinischer Fachangestellter; Verkäufer. Auch Schüler der verschiedenen Schulformen präsentieren an diesem Tag einige ihrer Projekte. Die Schule bietet Qualifikationen: verschiedene Berufsschulabschlüsse, den Hauptschulabschluss, den Mittleren Bildungsabschluss, die Fachhochschulreife, das Abitur und den beruflichen Abschluss als staatlich geprüfter internationaler Wirtschaftsassistent.

kbbz-neunkirchen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung