Fastnacht in Sötern Narren tauchen unter und Prominente auf

Sötern · Kappensitzung in Sötern kam gut an. Akteure nahmen sich das Motto „Geheimnisvolle Unterwasserwelt“ zu Herzen.

 Die Mädels der Tanzgruppe Excited zeigten einen außergewöhnlichen Tanz.

Die Mädels der Tanzgruppe Excited zeigten einen außergewöhnlichen Tanz.

Foto: Christian Barth

Die geheimnisvolle Unterwasserwelt war das Motto der 43. Kappensitzung der Arbeitsgemeinschaft Söterner Vereine am vergangenen Wochenende. Doch ins Wasser gefallen ist die närrische Sitzung keinesfalls, hatten sich die Söterner Narren doch ein proppenvolles Programm für den Abend vorgenommen. Als Erstes tauchten die jüngsten Akteure des Abends in die Tiefe hinab, und es hieß Bühne frei für die kleinen Meeresfrüchte. Sie eröffneten den närrischen Reigen mit ihrem Krabbensamba-Tanz und brachten das Publikum schon gleich zu Beginn zum Toben. Die große Garde stand mit 16 Tänzerinnen auf der Bühne, die eine anspruchsvolle Choreografie präsentierten. In der Söternschau zeigten Konrad Kochems und Björn Alt als rasende Reporter einen Jahresrückblick über die bewegendsten Momente aus Sötern. So mancher im Saal hätte sich gewünscht, nicht in den Nachrichten peinlich erwähnt zu werden. Der Söterner Street-Dancer-Nachwuchs tanzte zu dem Lied „Sowieso“ von Mark Forster. „Egal was kommt, es wird gut, sowieso!“, sagten sich die jungen Akteure und trafen damit den Nerv der jubelnden Narrenschar.